Schokolade-Brioche-Knödel

auf Topfencreme-Fruchtmarkspiegel mit Keksbröseln

Zutaten:

für ca. 8 Knödel
400 g Brioche vom Vortag
100 ml Milch
100 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
2 Eier
1 EL Kakaopulver
100 g  Kochschokolade, gerieben
50 g Braunzucker
1 EL Rum
2 EL Kristallzucker zum Kochen
ca. 130 g Vollwertkekse 
Topfencreme
50 g Topfen (40 % F. i. Tr.)
100 ml Milch
50 ml Obers
30 g Staubzucker
1 P. Vanillezucker
Saft und abgeriebene Schale von ½ Limette (unbehandelt)
je 50 ml Himbeer-, Brombeer- oder Heidelbeermark, Kiwimark sowie Pfirsich- oder Marillenmark* (je nach Saison und Belieben)

Zubereitung

(ca. 45 Min. ohne Garzeit) 

Für die Schokolade-Brioche-Knödel den Brioche in kleine Würfel schneiden und in eine passende Schüssel geben.

Milch mit Topfen und Eiern in einer Schüssel glatt verrühren, Kakao mit den restlichen Zutaten dazugeben und gut durchmischen, die Masse über die Briochewürfel gießen und etwas ziehen lassen. 

Aus der Masse mit feuchten Händen Knödel formen und diese in gezuckertes, kochendes Wasser geben, wenn die Knödel an der Wasseroberfläche schwimmen, die Hitze reduzieren und die Knödel 10 Minuten nicht zugedeckt ziehen lassen.

Kekse in ein Plastiksackerl geben, verschließen und mit einem Rollholz zu feinen Bröseln zerkleinern, eine Pfanne erhitzen und die Brösel darin ohne Fett kurz rösten.

Für die Topfencreme alle Zutaten gut verrühren und mit Limettensaft und -schale aromatisieren.

Die Schokolade-Brioche-Knödel mit einem Lochschöpfer vorsichtig aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und einzeln in den Bröseln wälzen, mit Topfencreme und Fruchtmark anrichten und heiß servieren.

* Für die Herstellung des Fruchtmarks einfach die gewünschte Menge an Früchten pürieren, eventuell passieren (z. B. Himbeeren, Brombeeren) und bei Bedarf etwas süßen.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 412 kcal
Eiweiß: 10,5 g
Kohlenhydrate: 56,1 g
Fett: 15,2 g
Broteinheiten: 4,5 BE
Kalzium: 112 mg
Ballaststoffe: 4,3 g
Cholesterin: 107 mg
Ballaststoffreich, reich an Kalzium

 

Kochen & Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Weihnachtsstollen

Für viele ist der traditionelle Weihnachtsstollen zu den Feiertagen nicht mehr wegzudenken. Dieser hier schmeckt besonders gut, wenn er ca. 14 Tage vor dem Verzehr zubereitet wird. Dann kann er schön durchziehen!


Frucht-Cremeschnitten

Kochen & Küche Juli 2012


Apfel-Birnen-Kompott

glutenfrei, laktosefrei, energiearm, ballaststoffreich, cholesterinfrei


Bierparfait mit Walnuss-Sauce

Kochen & Küche März 2002


Germstrauben

Germstrauben als Alternative zum "Schleifen".