Schokoladekuchen

Kochen & Küche Dezember 2000

Zutaten:

(für 25-35 Stück)
4 Eier
150 g Kochschokolade
250 g Butter
250 g Staubzucker
1 Pck. Vanillezucker
120 g Mandelstifte
250 g glattes Farina
Weizenmehl
1 TL Backpulver
Butter und Mehl für die
Backformen
Marillenmarmelade
ca. 150 g Schokoladeglasur
Schokoladestreusel zum
Bestreuen

2 halbrunde Teegebäckformen


Zubereitung

Vorbereitung:
Eier trennen; Schokolade mit der Küchenmaschine reiben; 2 halbrunde Teegebäckformen mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestauben; weiche Butter mit dem Handmixer schaumig rühren; nach und nach 200 g Staubzucker, Vanillezucker und Dotter zugeben und weiter schaumig aufrühren;

geriebene Schokolade, Mandeln und das mit Backpulver vermischte, gesiebte Mehl unterrühren; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Zubereitung:
Eiklar mit restlichem Staubzucker zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben; den Teig in die vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Backrohr 35 - 40 Minuten (je nach Durchmesser der Formen) backen; die ausgekühlten Kuchen dünn mit erwärmter Marillenmarmelade bestreichen, mit Schokoladeglasur überziehen und mit Schokoladestreusel (bevor die Schokoladeglasur abtrocknet) bestreuen; die Kuchen mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Weichselschnitten

Kochen & Küche November 2003


Brandteigtorte mit Kaffeecreme

Brandteiggebäck schmeckt frisch am besten!


Strauben aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche Februar 2000


Cremig-fruchtige Torte ohne Backen

Welche Früchte Sie verwenden, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen.


Walnuss-Ecken

Kochen & Küche Oktober 2003


Heidelbeer-Topfentorte

Kochen & Küche August 2002


Charlotte mit Rote-Grütze-Joghurt-Creme

Genussvolle Roulade mit Joghurt und Roter Grütze gefüllt