Schokoladencreme-Krapfen

Mit Schoko gefüllte Krapfen

Zutaten:

für ca. 15 Stück

Teig
500 g Mehl
1 P. Trockengerm
220 ml Milch, lauwarm
2 Eier
75 g Kristallzucker
75 g zerlassene Butter
1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
Schmalz oder Öl zum Ausbacken
Fülle
250 ml Obers
1 TL Kakao
1 EL Staubzucker
1 EL geschmolzene Schokolade
Staubzucker und Kakaopulver (gemischt im Verhältnis 3:1) zum Bestreuen


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

(25 Min., Wartezeit 45 Min., Backzeit ca. 4 Min.)

Aus den Zutaten für den Teig einen direkten* Germteig zubereiten und diesen zugedeckt an einem warmen Ort auf das doppelte Volumen gehen lassen, zusammenstoßen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

Dann den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in ca. 15 gleich große Stücke teilen.

Diese zuerst rund und dann oval schleifen, auf ein bemehltes Tuch legen und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Fett in einer geeigneten Kasserolle auf 170 °C erhitzen, Krapfen einlegen und schwimmend auf jeder Seiten jeweils ca. 2 Minuten backen, aus dem Fett heben, abtropfen lassen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
Für die Fülle das Obers steif schlagen, die übrigen Zutaten zugeben und mit dem Schneebesen verrühren.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, die Krapfen waagrecht mit einem Sägemesser durchschneiden, die Creme auf die vordere Hälfte der Unterseite aufspritzen und die Deckel schräg darauflegen, mit Kakao-Staubzucker bestreuen (die Krapfen am besten erst kurz vor dem Servieren füllen).

 

* ein direkter Germteig soll während der Verarbeitung noch nicht aufgehen, sondern erst, wenn das Gebäckstück schon geformt ist.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 349 kcal
Eiweiß: 5,4 g
Kohlenhydrate: 32,9 g
Fett: 21,9 g
Broteinheiten: 3 BE
Ballaststoffe: 1,7 g
Cholesterin: 60,0 mg

 

Kochen & Küche Februar 2014


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Bauernkrapfen

Bauernkrapfen aus Germteig werden regional auch „aus’zogene Nudeln“ oder „Glöcklerkrapfen“ genannt und schmecken auch mit Marillenmarmelade sehr gut.


Germstrauben

Germstrauben als Alternative zum "Schleifen".


Doughnuts mit Zuckerglasur

Amerikanischer Krapfen!


Auszochne Nudln

Ausgezogene Nudeln, in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.


„Förtchen“ (Gefüllte Krapfen)

Ursprünglich aus Dänemark.


Stubaier Bauernkrapfen

auch mit Nuß- oder Zwetschkenfülle möglich


Gebackene Mäuse

Diese Krapfen sind eine zeitsparende Variation des Faschingskrapfens.