Schottische Eier

Die schottischen Eier sind ein traditionelles Gericht für die Osterfeiertage und stammen aus Großbritannien. Auch zur Resteverwertung eignet es sich sehr gut.

Zutaten:

für 6 Stück
500 g Bratwurst-Brät (beim Fleischhauer erhältlich)
½ Bund Petersilie
1 kleine Zwiebel
etwas Öl
6 hart gekochte Eier
Panier
Mehl
2 Eier
4 EL Schwarzbrotbrösel (oder auch Semmelbrösel)
Öl zum Anbraten

Zubereitung

(ca. 15 Min. ohne Garzeit)

Für die schottischen Eier das Brät mit der fein geschnittenen Petersilie und der in heißem Öl angerösteten Zwiebel gut vermischen.

Die Eier schälen, das Brät in 6 Teile teilen und jedes Ei gut damit ummanteln.

Zum Panieren Mehl auf einen Teller geben, die Eier in einer flachen Schüssel verquirlen und die Brotbrösel auf einen anderen Teller geben.

Die schottischen Eier zunächst in Mehl, dann in Ei und schließlich in den Bröseln wenden.

Reichlich Öl in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen und die panierten Eier rundherum knusprig braun braten.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 497 kcal
Eiweiß: 21,2 g
Kohlenhydrate: 12,4 g
Fett: 40,8 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Eisen: 2,5 mg
Zink: 2,2 mg
Ballaststoffe: 1,3 g
Cholesterin: 323 mg

 

cookingCatrin Extra-Tipp: Sollten Sie kein Brät beim Fleischhauer bekommen, können Sie rohe Bratwürste kaufen und das Brät aus der Wursthülle lösen. Man kann das Gericht aber auch mit gemischtem Faschiertem, das mit Salz und Pfeffer gewürzt wird, zubereiten.

 

Rezept: Catrin Neumayer Kochen & Küche März 2016, Foto: Carletto Photography


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Szegediner-Kürbiskraut mit Rollschinken

Als Beilage passen Salzerdäpfel sehr gut dazu.


Fleischtascherln in kräftiger Rindsuppe

Nudeltaschen mit Faschiertem


Überbackenes Eierbrot

Reste von der Osterjause finden auf dem überbackenen Eierbrot bestens Verwendung!


Kräuter-Vollkornpalatschinken

Herzhafte Pilzpalatschinken