Schweinsniere mit Morcheln, Champignons und Petersilreis

Kochen & Küche Jänner 2007

Zutaten:

für 2 Portionen

1 Schweinsniere
1/4 Stange Lauch
2 Champignons
4 Spitzmorcheln (TK oder getrocknet)
1/8 l Bratensaft
1 Spritzer Apfelessig
Öl zum Braten

1 Kaffeetasse Basmatireis
2 Tassen Wasser
1 EL Butter
1 EL Petersilie, gehackt

Salz und Pfeffer
Petersilblätter zum Garnieren


Zubereitung

Den Reis nach Packungsanleitung kochen; danach warm stellen. Die Niere zuputzen, der Länge nach halbieren und in dünne Blättchen schneiden; den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden; die Champignons putzen, waschen und in Blättchen schneiden.

In einer Bratpfanne das Öl erhitzen und den Lauch darin kurz anschwitzen, ohne Farbe nehmen zu lassen; die Nieren zugeben und bei großer Hitze rasch durchschwenken; die Champignons und Morcheln zugeben; den Essig beifügen, mit dem Bratensaft aufgießen und zuletzt mit Salz und Pfeffer würzen.
Butter und Petersilie in den Reis mengen; danach mit den Nieren anrichten: zuletzt das Gericht mit Petersilblättchen garnieren.

Zubereitungszeit 30 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rosa gebratene Entenbrust

mit Trauben-Balsamico-Sauce


Waller mit Spargel, Kapern und Oliven

eiweißreich, für Diabetiker geeignet, fruktosearm, laktosearm, glutenfrei, reich an Omega-3 Fettsäuren


Im Ofen gebratener Fasan mit Speck, Weintrauben, Kastanien und Walnüssen

In diesem deftigen Wildgericht sind alle herbstlichen Genüsse vereint.


Forellen-Tatar auf Erdäpfelscheiben

Kochen & Küche März 2006


Fleischknödel nach Omas altem Rezept

Die Knödel kann man auch ungekocht gut einfrieren.


Ochsenschlepp überbacken

Kochen & Küche März 1999


Gebratener Waller mit Bärlauchpüree

Gebratenes Welsfilet mir Erdäpfel-Bärlauch-Püree. Das Püree passt auch sehr gut zu vegetarischen Getreidelaibchen und Fleisch.


Esterházy-Rindsschnitzel mit Gemüsepüree

Rindsschnitzel nach Esterházyart mit Gemüsepüree.