Semmelstrudel

eine Suppeneinlage - Kochen & Küche Februar 2000

Zutaten:

(für 4-6 Portionen)
3 Semmeln vom Vortag
30 g Butter
etwas Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
1 EL Zwiebel, feinst gehackt
2 Eier
Milch nach Bedarf
100 g Strudelteig (TK)
Butter zum Bestreichen
1 l fertige Rindsuppe

Schnittlauch zum
Bestreuen


Zubereitung

Semmeln in kleine Würferln schneiden; Petersilie waschen und fein hacken; Butter in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel samt den Semmelwürferln goldgelb rösten; mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie und Eier beifügen und mit Milch nach Bedarf verarbeiten; die Masse soll die Konsistenz einer Semmelknödelmasse haben; sodann im Kühlschrank 1/2 Stunde rasten lassen.
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Strudelteig laut Packungsvorschrift antauen und auf einem Tuch ausbreiten; Semmelmasse noch einmal gut durcharbeiten; die Teigfläche halbieren; je die halbe Menge der Semmelmasse darauf verteilen und zu zwei schlanken Strudeln einrollen; Strudel mit dem Schluss nach unten, auf ein gefettetes Backblech legen; mit Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr etwa 20 Minuten lang backen; erkalten lassen und danach in Scheiben schneiden.
Die Semmelstrudelscheiben als Einlage in heißer Rindsuppe servieren; vor dem Auftragen die Suppe mit Schnittlauch bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Fisch-Cocktail

mit verschiedenen Fischen.


Fisch-Törtchen mit Guss

Kochen & Küche Mai 2005


Schinkennockerln

Eine Suppeneinlage, die sich hervorragend zur Resteverwertung eignet.


Käferbohnenschaumsuppe mit Kernölsauerrahm

Schmeckt am besten mit echtem steirischem Kürbiskernöl!


Kalte Paradeissuppe mit Oliven

Kochen & Küche Juli 2004


Lammsuppe

Ein leckeres Rezept ist Lammsuppe mit geselchter Zunge und zweierlei "Ostereiern".


Grün-weiße Petersiliensuppe mit gerösteten Mandelblättchen

Frühlingsuppe in den Farben grün und weiß