Solospargel mit Käsesauce überbacken

Kochen & Küche Mai 1998

Zutaten:

(für 4 Portionen)
600 g frischer Spargel
etwas Salz und Zucker
etwas Zitronensaft und Butter

Käsesauce:
80 g Butter
40 g glattes Mehl
1/2 l Milch
ein Stückchen Zwiebel
(feingehackt)
eine Prise Thymian
etwas Salz, weißer Pfeffer
und geriebene Muskatnuß
2 Dotter
1 EL geriebener Parmesan

Butterflocken und geriebener
Parmesan zum Bestreuen
Fett für die Form
Butter für das Backpapier


Zubereitung

Spargel sorgfältig vom Kopf weg schälen; holzige Enden entfernen; Salzwasser mit Zucker, Butter und Zitronensaft aufkochen lassen und Spargel nicht zu weich kochen; Spargel im Sud erkalten lassen. Für die Käsesauce feingehackte Zwiebel in 10 g Butter anschwitzen lassen; Milch, Zwiebel, Thymian, Salz, Pfeffer und Muskatnuß einmal aufkochen lassen und zugedeckt 10 Minuten nachziehen lassen; Mehl in 40 g Butter anschwitzen lassen und mit der geseihten Milch aufgießen; gut verkochen lassen, bis die Sauce dicklich gebunden ist; danach von der Kochstelle nehmen und Dotter, Parmesan und restliche Butter einrühren.
Backrohr auf 250 Grad vorheizen; eine feuerfeste Form leicht ausfetten; Spargel gut abtropfen lassen und in die Form legen; Spargel zur Hälfte mit Käsesauce übergießen; Käsesauce mit Butterflocken und Parmesan bestreuen; Spargelspitzen mit gebuttertem Backpapier abdecken; Spargel im Rohr so lange gratinieren bis die Oberfläche der Sauce leicht goldig braun geworden ist.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Thunfischsalat mit Oliven

Kochen & Küche Juli 1999


Bayerischer Rettichsalat

Kochen & Küche Juni 2003


Gratinierte Champignons

Kochen & Küche Juni 1998


Gebratener Kohl mit Gemüse-Fleischfülle

Kochen & Küche November 2001


Gegrillte Melanzane

Kochen & Küche Juni 2002


Weißkraut mit Äpfeln

Kochen & Küche November 2000


Kichererbsenlaibchen

Kochen & Küche März 2013


Pilzpfanne am offenen Feuer

Pilze "satt" am offenen Feuer sind eine ganz besondere Delikatesse, gerade, wenn man die Pilze auch noch selbst gesammelt hat. Wichtig ist bei Pfifferlingen, dass diese in Fett richtig angebraten werden, da sie den typischen Geschmack erst...