Sonnenblumenbrot mit Safran

Kochen & Küche März 2007

Zutaten:

für einen Wecken von 500 g

300 g Mehl
3 g Germ
180 ml Wasser
1/2 Tütchen Safranfäden
1 EL Senfkörner
50 g Sonnenblumenkerne
1 TL Currypulver
Salz und Pfeffer

Milch zum Bestreichen
Butter und Mehl für die Form


Zubereitung

Die Germ im lauwarmen Wasser auflösen; das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde darin bilden und die Germ eingießen; die Safranfäden, die Senfkörner und Sonnenblumenkerne zugeben, mit dem Mehl vermischen und an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen. Danach das Currypulver beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten. Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestauben.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Wecken formen, in die vorbereitete Form legen und nochmals 20–25 Minuten gehen lassen; danach leicht mit Milch bestreichen und im Backrohr 40 Minuten backen; anschließend herausnehmen, auskühlen lassen und aufschneiden
Das Sonnenblumenbrot passt gut zu Geflügel- oder Wildpasteten.

Zubereitungszeit 1 1/2 Stunden



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Steckerlbrot

Ideal für ein Zeltlager mit Lagerfeuer


EM-Popcornbällchen

Eine süße Nascherei für zwischendurch, die gut vorzubereiten ist.


Salzstangerln (Weißbrotteig)

Klassische Weißbrotstangerl mit Salz und Kümmel bestreut.


Herbstsalat

Salat vom Buschenschank Florlwirt.


Orangen-Joghurtaufstrich

Kochen & Küche April 2003


Schnelle Fru-Frei-Müsliriegel ohne Backen

Veganer Snack für Menschen mit Fruktoseunverträglichkeit.


Uhrfedern

Die Uhrfedern schmecken auch ungezuckert als Jausengebäck sehr gut.