Spaghetti mit Nüssen (Spaghetti alle noci)

Ein etwas anderes, dennoch genauso köstliches Spaghettirezept.

Zutaten:

für 4 Portionen
400 g Spaghetti (mittlere Stärke, z. B. Nr. 5)
Meersalz für das Kochwasser
Sauce
30 g Weißbrot ohne Rinde
170 ml Vollmilch (mindestens 3 % Fett)
160 g Walnüsse 
25 g Pinienkerne
4 g frischer Majoran
1 Knoblauchzehe
30 g Parmigiano Reggiano (ersatzweise Grana Padano)
75 ml Olivenöl extra vergine (am besten ein scharf-bitteres aus der Toskana)
feines Meersalz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Garnitur
Olivenöl extra vergine
Meersalz (optimal ein nicht zu feines, wie beispielsweise Fleur de sel)
Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
Pfeffer, frisch gemahlen
einige Walnusshälften

Zubereitung

(25 Min. ohne Garzeit)

 Für die Spaghetti alle noci Weißbrot zerbröseln und in der Hälfte der Milch einweichen, inzwischen die Walnüsse 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann abseihen und auf einem Küchentuch ausdünsten lassen.
Das Weißbrot mit einem Löffel zerdrücken und die überschüssige Milch abgießen, danach die Brotpaste zusammen mit den Nüssen, den Pinienkernen, dem frischen Majoran, zerdrücktem Knoblauch, dem frisch geriebenen Käse und etwas von der Einweich- Milch in eine Küchenmaschine geben und grob pürieren, dann die Maschine auf kleiner Stufe weiterlaufen lassen und das Olivenöl portionsweise einarbeiten, bis man eine feine, homogene Nusscreme hat (die Masse mit so viel frischer Milch verrühren, bis sie cremig ist), mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sauce beiseitestellen und rasten lassen.
Für die Spaghetti reichlich Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen, dann so viel Meersalz hinzufügen, dass das Wasser nach „Meerwasser“ schmeckt.
Die Pasta darin (nach Packungsangabe) bissfest kochen, anschließend abseihen. Vier große Teller mit Olivenöl extra vergine besprenkeln und das Öl mit etwas mittelgrobem Meersalz bestreuen.
Die Nusssauce darauf verteilen, sodass die Tellerböden mit der Sauce bedeckt sind, die abgetropften Spaghetti mit etwas Olivenöl vermischen und auf der Sauce anrichten, dann mit reichlich Parmigiano bestreuen, mit Pfeffer aus der Mühle würzen und mit Walnusshälften verzieren.

 

Variante
Das Ganze zusatzlich mit in Streifen geschnittenem, gerostetem Speck (ungeselcht)
bestreuen. Wer mag, kann auch noch gerostete Semmelbrosel daruberstreuen.
Dazu schmeckt am besten ein gerbstoffreicher italienischer Rotwein.

 

Kochen & Küche August 2016

Adstringenz – Gerbsäure trifft auf Protein

 




Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Spinat-Ricotta-Knödel mit Salbeibutter

Rezept Karin Pilgram, Kochen & Küche November 2013


Spaghetti-Salat mit Äpfeln

Kochen & Küche Juli 1999


Knuspriger Karpfen auf Krautfleckerln mit Leinölerdäpfeln

Fisch mit Kartoffeln in Milch gegart.


Fuži mit Hasenragout

(Slowenien: Fuži z zajcˇjim ragujem)


Salzburger Erdäpfel-Nidei mit Sauerkraut

Besonders in den Wintermonaten ist Sauerkraut gesund und stellt eine köstliche Alternative dar, wenn gerade kein frisches Gemüse Saison hat.


Lammrücken im Erdäpfelmantel

Kochen & Küche Jänner 2004


Zür'cher G'schnetzeltes mit Berner Rösti

Kochen & Küche Juni 2006


Schwarzbrotknödel mit Bio-Geselchtem

Kochen & Küche Jänner 2009