Spargel-Quiche

Eine Quiche ist vielseitig einsetzbar ob süß oder pikant. Besonders gut schmeckt sie stets mit saisonalem Gemüse, wie mit frischem Spargel in weiß und grün.

Zutaten:

für 1 Quiche (24 cm Durchmesser, ca. 6–8 Portionen)

Teig

200 g glattes Mehl

1 EL Salz

1 Knoblauchzehe

120 g Butter

3 EL Milch

1 Ei Mehl zum Ausarbeiten

Fülle

500 g weißer Spargel

500 g grüner Spargel

Salz, Zucker

Butter 100 g Käse

1 EL Zitronensaft

Guss

3 Eier

125 ml Obers

½ Bund Petersilie

Muskatnuss

Salz und Pfeffer


Zubereitung

(ca. 45 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für den Teig Mehl mit Salz und gepresster Knoblauchzehe vermengen, kalte Butter in kleine Würfel schneiden, zusammen mit Milch und Ei zum Mehl geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen und in eine Springform einlegen, mit den Händen einen etwa 3 cm hohen Teigrand hochziehen und die Form für ca. 20 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen.

Dann die Quiche im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 °C etwa 15 Minuten vorbacken.

Für die Fülle den Spargel waschen, die Enden abschneiden, weißen Spargel schälen und wenn nötig, die Enden vom grünen Spargel schälen, die Stangen in ca. 3 cm große Stücke schneiden, in Wasser mit Salz, Zucker und etwas Butter weich kochen und abseihen, die Spargelstücke mit geriebenem Käse und Zitronensaft vermengen und auf dem vorgebackenen Teig verteilen.

Für den Guss die Eier mit Obers sowie fein gehackter Petersilie verquirlen und mit geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Die Spargelstücke damit übergießen und die Quiche im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 50 Minuten backen.

 

Nährwert je Portion

Energie: 471 kcal

Eiweiß: 15,5 g

Kohlenhydrate: 30,7 g

Fett: 31,8 g

Broteinheiten: 2,5 BE

Kalzium: 205 mg

Eisen: 2,4 mg

Zink: 2,1 mg

Ballaststoffe: 4,1 g

Cholesterin: 220 mg

 

Rezept: Niederösterreichische Seminarbäuerinnen, Kochen & Küche Mai 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Käse-Kohlrabi-Torte

Statt Kohlrabi kann man auch beliebiges anderes Gemüse (knackig gedünstet) verwenden. Für Fleischtiger einfach Wurst, Bratenfleisch oder Selchfleisch klein schneiden und unter die Gemüsemasse mengen.


Palatschinkenrouladen mit Mangold und Käse

Pikante Palatschinken mit einer herzhaften Mangold-Käsefüllung


Melanzane in Paprika-Vinaigrette

Kochen & Küche August 2002


Hummus mit Falafeln

Rezept: Gerd Wolfgang Sievers


Linsenknödel mit Koriander

Vollkorncouscous mit Linsen in Knödelform


Sauerkrautschiffchen

Rezept: Sandra Hillebrand, Kochen & Küche Jänner 2013