Specknockerln nach Großmutters Art

Kochen & Küche Juli 2002

Zutaten:

300 g glattes Mehl
3 Eier
5 g Salz
etwas Milch nach Bedarf
1 Bund Petersilie
2 EL Öl
2 Semmeln vom Vortag
100 g durchzogener Speck,
aufgeschnitten
1 mittlere Zwiebel

Petersilie zum Bestreuen
Salz und Pfeffer zum Würzen


Zubereitung

Das Backrohr auf 120 Grad vorheizen; das Mehl sieben; die Eier mit dem Salz und etwas Milch versprudeln; mit dem Mehl vermengen und zu einem glatten, weichen Teig verrühren; in einem passenden Topf genügend Salzwasser zum Kochen bringen.

Den Teig durch ein Nockerlsieb hineindrücken; die Nockerln solange darin kochen, bis sie obenauf schwimmen; danach in ein Sieb leeren; mit kaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen und in einem geschlossenen Topf im vorgeheizten Backrohr warm halten.

Die Petersilie waschen und fein hacken; den Speck und die Zwiebel in Streifen schneiden; die Semmeln in sehr kleine Würferl schneiden; das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin Speckstreifen, Zwiebelstreifen und Semmelwürfel hell rösten; die Petersilie beifügen und kurz durchrösten; die Nockerln anrichten und das Speck-Semmelgemisch darauf geben; vor dem Servieren die Specknockerln mit Petersilie bestreuen; falls erforderlich mit Salz und Pfeffer würzen.

ERGIBT 4 PORTIONEN



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Jungzwiebel-Risotto mit Karotten

Kochen & Küche April 2007


Eierschwammerlravioli

Kürbiskernöl-Ravioli mit Eierschwammerlfülle


Gestürzte Erdäpfel

Kochen & Küche August 1999


Knuspriger Karpfen auf Krautfleckerln mit Leinölerdäpfeln

Fisch mit Kartoffeln in Milch gegart.


Gratinierte Erdäpfelpfanne

Kochen & Küche Dezember 2002


Gerstenbulgur mit Gemüse und Pilzen

ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Vitamin D, B2, für Diabetiker geeignet