Specktorte aus Germteig

Kochen & Küche Juni 1998

Zutaten:

(für 4 Portionen)
330 g glattes Mehl
20 g Germ
ca. 1/8 l Milch
1 Ei, 40 g Butter
etwas Kristallzucker
1 TL Salz

300 g durchwachsener Speck (im Ganzen)
etwas Salz, Kümmel und Paprikapulver zum Bestreuen

Butter für die Springform


Weitere Infos:

 Germteig Rezepte  Speck Rezepte

Zubereitung

Mehl in einen Weitling sieben; in der Mitte eine Mulde machen; Germ in lauwarmer Milch auflösen, in die Mehlmulde gießen, verrühren und die Oberfläche mit etwas Mehl bestauben; dieses Dampfl an einem warmen Ort zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen; danach mit den restlichen Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten; eine Kugel formen und weitere 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Backrohr auf 210 Grad vorheizen; Speck von der Schwarte trennen und in kleine, dünne Scheiben schneiden; Springform leicht mit Butter ausfetten; Teig in der Größe der Form ausrollen, in die Form legen, gut andrücken; Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und dicht mit Speckscheiben belegen; mit Salz, Kümmel und Paprikapulver bestreuen und nochmals 20 Minuten gehen lassen; Specktorte im Rohr ca. 20 Minuten zu schöner Farbe backen.
Die Specktorte soll noch warm serviert werden. Als Beilage empfehlen wir frischen Salat.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vorderstoderer Schnitzel

Als Beilage passen Kräutererdäpfel und Salat.


Pilzstrudel

Trendige Alternative zum traditionellen Schwammerlstrudel.


Wildtaubenbrust mit Forellenmousse gefüllt

Wildtauben sind im Wildbret-Fachhandel erhältlich, allerdings nur für begrenzte Zeit, da die Jagdzeit nur kurz ist. Statt Wildtauben kann man auch Wachteln verwenden.


Herbstsalat mit Speckdressing

günstig und ruck-zuck fertig.


Gebratene Topinambur

mit 5 Geschmacksvariationen


Käferbohnen-Gemüse mit Weißwurstscheiben

Frittierte Weißwürste mit Käferbohnen und Speck.