Spitzpaprika mit Tofu und Schafkäse

Tofu wird aus Sojamilch hergestellt, enthält sehr viel Eiweiß, ist fast geschmacksneutral und eignet sich deshalb für würzige oder süße Speisen.

Zutaten:

pro Person 3 Spitzpaprikaschoten 50 g Tofu 50 g Schafkäse 2 kleine Eier Salz, Pfeffer Chilipulver Cayennepfeffer 2 EL Olivenöl


Zubereitung

Paprikaschoten waschen, den Deckel abschneiden, die Paprikaschoten der Länge nach halbieren, dann die Kerne und weißen Adern entfernen. Tofu und Schafkäse würfelig schneiden, die Hälfte der Tofu- und Schafkäsewürfel mit einer Gabel zerdrücken, die andere Hälfte zum Garnieren beiseitegeben. Zerdrückten Tofu und Schafkäse mit den verquirlten Eiern vermengen, mit den Gewürzen abschmecken. Tofu-Käse-Masse in die Paprikahälften füllen, diese dann in eine kleine Auflaufform legen und mit Olivenöl beträufeln. Im auf 180 °C vorgeheizten Backofen 30–40 Minuten braten, nach Ende der Garzeit mit den beiseitegegebenen Tofu- und Schafkäsewürfeln garnieren. Tipp: Sie können natürlich auch normale Paprikaschoten verwenden.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (4 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gemischtes Gemüse im Backteig mit Joghurt-Kräuter-Dip

Das Gemüse kann nach persönlichen Vorlieben gewählt werden. Sehr gut schmecken auch gebackene Zucchini- oder Kürbisblüten!


Erdäpfelrolle mit Spinat-Topfen-Fülle

Man kann die Erdäpfelrolle als Beilage zu Fleisch servieren oder auch mit Paradeisersauce und Parmesan überbacken als Hauptgericht genießen.


Gemüse-Vital-Cocktail

Kochen & Küche Jänner 2004


Karotten-Apfelrisotto

Kochen & Küche März 2006


Bärlauch-Panna Cotta

Saisonaler Genuss!


Saure Kiwibänder

Rezept und Foto: Linda Louis, Kochen & Küche September 2013