Springerle

Aniskekse

Zutaten:

für ca. 25 Stück (je nach Größe des verwendeten Models*) 
2 Eier (ca. 110 g ohne Schale) 
250 g Staubzucker 
1 Prise Salz 
½ TL Anissamen 
200–250 g Mehl

Zubereitung

Für die Springerle Eier und Staubzucker cremig rühren, Salz und Anissamen zugeben (man kann auch gemahlenen Anis verwenden oder das Blech ganz leicht mit Anissamen bestreuen, statt sie in den Teig zu geben). 

Das gesiebte Mehl vorsichtig untermengen und den Teig zu einer Kugel formen (wenn die Masse zum Formen einer Kugel zu wenig fest ist, ein bisschen mehr Mehl dazugeben).  

Den Teig 1 cm dick ausrollen und mithilfe des Models (z. B. Städter 848061 Springerlemodel, 12 x 5,5 cm, online erhältlich) die Aniskekse ausstechen, die Teigränder abschneiden.  

Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und 24 Stunden trocknen lassen.  

Am nächsten Tag die Springerle bei 160 °C etwa 10–15 Minuten backen (sie sollen auf beiden Seiten hell bleiben!).

 

* ein Model ist eine Form aus Holz oder Metall, in der Kekse wie eben die Springerle oder auch Spekulatius geformt werden, aber auch selbst gerührte Butter wird in Model gepresst und so geformt. Meist sind Holzmodel mit Schnitzereien versehen.

 

Rezept: Anna Husar

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Marillenschaum mit Topfen

Kochen & Küche Juli 1999


Joghurt-Marillendessert mit Honig

Kochen & Küche Juli 2000


Waldviertler Mohncreme mit Himbeersauce

Köstliches Beerendessert mit einer süßen Mohncreme.


Erdbeerknödel aus Topfenteig

Kochen & Küche Mai 2002


Gefüllte Brandteigkrapferln

Kochen & Küche April 2002


Hollerblüten-Roulade

Eine frühsommerliche Nachspeise, die auch optisch ein Hingucker ist.


Demelsterne

Kochen & Küche Dezember 1997


Himbeerstrudel mit Sterz

Strudel mit Sterzfülle