Stachelbeergelee mit Himbeerobers

Fruchtiges Dessert, ideal für den Sommer!

Zutaten:

für 6 Portionen
400 g Stachelbeeren
250 ml Weißwein
125 ml Wasser
200 g Gelierzucker
4 Blatt Gelatine
125 ml Obers, Staubzucker
1 EL Himbeermark

Zubereitung

(35 Min., Wartezeit 12 Std.)
Für das Stachelbeergelee mit Himbeerobers die Stachelbeeren waschen, von den Stielen und Blütenansätzen befreien, Weißwein mit Wasser und Gelierzucker einige Minuten sprudelnd kochen, danach die Beeren zugeben, aufkochen.
In kaltem Wasser eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine zugeben, vom Herd nehmen, immer wieder umrühren, bis die Masse zu gelieren beginnt (Gelierprobe machen).
Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Terrinenform füllen und im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen.
Obers steif schlagen, mit Staubzucker und Himbeermark vorsichtig vermischen.
Stachelbeergelee aus der Form stürzen, Folie entfernen, Gelee in Portionen schneiden.

Das Stachelbeergelee mit Himbeerobers auf Desserttellern anrichten.

 

Nährwert je Portion
Energie: 287 kcal
Eiweiß: 3,4 g
Kohlenhydrate: 43,8 g
Fett: 7,3 g
Broteinheiten: 3,5 BE
Vitamin C: 17,6 mg
Ballaststoffe: 2,1 g
Cholesterin: 22,5 mg

 

Kochen und Küche Juli 2013



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Hendlhaxerln und junges Gemüse in Rotwein

Die Hendlhaxerl und junges Gemüse in Rotwein ist glutenfrei!


Obstsalat mit Trockenfrüchten

Der glutenfreie Obstsalat mit Trockenfrüchten passt gut in die Winterzeit und bringt einen fruchtig-feinen Geschmack mit sich.


Forellenschaumsuppe mit Erdäpfelcroûtons

Schmeckt sowohl mit geräuchertem als auch mit frischem Forellenfilet einfach köstlich!


Kastanien-Torte mit Rotwein

Mit der hervorragend schmeckenden Kastanien-Torte kommt etwas besonders edles auf den Tisch.


Steaks von Hühnerbrüstchen

Steaks von Hühnerbrüstchen in Champignon-Weißweinsauce.


Schweinefilet "Aristo"

Schwein mit Orangen und Bayöl


Pizza-Dip

Wer mag, kann den vegetarischen Pizza-Dip aus der Pfanne noch mit fein geschnittener Salami, Schinken oder Gemüse verfeinern.