Stanglkrapfen

Einfach und interessant

Zutaten:

1 kg Weizenmehl
12 dag Zucker
2 Würfel Germ
½ l Milch
10 dag Butter
4 Eier
4 El. Rum
Salz

Zucker zum Bestreuen

Backfett


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Germeig bereiten und aufgehen lassen. Diesen dünn auswalken und in Rechtecke ( ca. 8 x 15 cm) schneiden. Die Rechtecke der Länge nach zweimal einschneiden, wobei nur bis ca. 2 cm vor dem Rand eingeschnitten wird. Kurz angehen lassen und in heißem Fett beidseitig herausbacken. Nach dem Abtropfen und Überkühlen mit Zucker bestreuen.

Diese Krapfen haben viele Namen: Germstrauben, Spanglkrapfen, Spranglkrapfen oder Stanglkrapfen ( Name kommt von den Einschnitten), Steigenkrapfen,....



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebackene Mäuse

Diese Krapfen sind eine zeitsparende Variation des Faschingskrapfens.


„Galani“ Italienisches Karnevalsgebäck

Schmeckt mit Prosecco besonders gut.


Palffy-Krapfen

Rezept: Marina Kasimir, Kochen & Küche Februar 2013


Apfelkrapfen

in Bierschaum


Piroggen für den Schwiegersohn (Kossowikí – pirogí dlja sjáta)

Die Krapfen können süß oder pikant gefüllt werden.


Weinstrauben

Siegerrezept in der Kategorie "Traditionelles süßes Gebäck"


Auszochne Nudln

Ausgezogene Nudeln, in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.


Abtenauer Haubenkrapfen (Tennengau)

Die Hauben entstehen durch das vorsichtige Ausziehen des Teiges.