Steak mit Spinat-Dinkelreis

Ein einfaches Rezept für ein saftiges Rindfleischsteak. Der Spinat-Dinkelreis als Beilage ist eine willkommene Abwechslung.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 Filetsteaks
Salz und Pfeffer
Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
Reis
1 Zwiebel, fein geschnitten
1 Karotte, kleinwürfelig geschnitten
4 Knoblauchzehen, gehackt
125 ml Apfelmost
250 ml Obers
Salz und Pfeffer
1 Tasse Dinkelreis
2 Tassen Wasser
150–200 g Blattspinat (je nach Geschmack)
etwas Suppe zum Aufgießen


Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Garzeit) „„Für den Reis Zwiebel, Karotte und Knoblauch etwas glasig anschwitzen, mit Most und Obers aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. „„Den Dinkelreis in Wasser bissfest vorkochen, erst kurz vor Fertigstellung den gewaschenen Spinat sowie die Karotten-Zwiebel-Sauce unter den Reis mischen und bei niedriger Temperatur warm halten. „„Fett in einer Bratpfanne erhitzen, die Steaks einlegen und beidseitig kurz, aber scharf anbraten, damit die Oberfläche sofort versiegelt wird. „„Die Steaks erst anschließend salzen und pfeffern, zum Fertigbraten die Hitze reduzieren und die Steaks einige Male wenden – bis zum gewünschten Garzustand, diesen überprüft man am einfachsten mit der Fingerdruckprobe*. *Steak Fingerdruck-Probe: „RARE“ (bleu, stark blutig) – das Steak fühlt sich schwammig weich an, der austretende Fleischsaft ist dunkelrot. „MEDIUM“ (à point, halb/mittel durch) – das Steak ist in der Mitte noch elastisch, aber nicht weich und wird zum Rand deutlich fester, das Fleisch weist einen rosa Kern auf, der austretende Fleischsaft ist nur noch leicht rötlich. „WELL DONE “ (bien cuit, durchgebraten) – das Steak gibt auf Druck nur ganz wenig nach, der austretende Fleischsaft ist wässrig und klar. Rezept: Oberösterreichische Seminarbäuerinnen Foto: A.Jungwirth
Nährwert je Portion
Energie: 745 kcal
Eiweiß: 70,5 g
Kohlenhydrate: 32,4 g
Fett: 35,5 g
Broteinheiten: 2 BE
Eisen: 7,7 mg
Zink: 10,2 mg
Ballaststoffe: 6,5 g

Cholesterin: 212 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gedämpfte Waller-Steaks mit Kräuterspätzle

Waller gedämpft mit Kräuterspätzle


Steak-Sandwiches

Vollkorngebäck gefüllt mit fein geschnittenen Steak-Scheiben, Gemüse und Rucola.


Putensteaks mit überbacken Paradeisern

Zu den Putensteaks mit überbackenen Paradeisern passen Nudeln und Salat hervorragend dazu.


Filet-Steak aus der Pfanne

Perfektes Filet-Steak.


Gefüllte Filetsteaks

Rindsfilet mit Walnusskerne gefüllt


Panierte Schopfsteaks

Panierte Schopfsteaks mit Erdäpfelsalat.


Das perfekte Porterhouse-Steak

Ein Steak wie man es richtig macht, Rezept von Grillweltmeister Christoph Gollenz.


Hüferschwanzel mit Salsa verde

Im Ganzen gegrillt mit grüner Sauce aus Sardellen, Petersilie und Minze