Steirische Klachelsuppe

Suppe mit Schweinsfüßen

Zutaten:

für 4–6 Portionen

1 kg Schweinsfüße, in 2 cm dicke Scheiben geschnitten (beim Fleischhauer erhältlich)
2 Karotten
2 Zwiebeln
½ Sellerieknolle 
3 Knoblauchzehen 
2 l Wasser
4 Lorbeerblätter 
4 Wacholderbeeren, zerdrückt 
1 EL Majoran 
1 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Einmach

1 EL Butter
1 EL Mehl


Zubereitung

(20 Min. ohne Garzeit)

Für die Klachelsuppe die Schweinsfüße unter fließendem kaltem Wasser gründlich waschen, Karotten, Zwiebeln, Sellerie und Knoblauch schälen, Gemüse in gleichmäßige kleine Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken. Das Wasser in einem geeigneten Topf kalt zustellen, Schweinsfüße hineingeben, Gewürze und Essig zufügen und mit Salz und Pfeffer gut würzen, zum Kochen bringen und offen ca. 60 Minuten leise köcheln lassen, danach das vorbereitete Gemüse zugeben und weiterkochen, bis das Gemüse knackig ist.

In einer passenden Kasserolle eine helle Einmach zubereiten, die Suppe durch ein Sieb zur Einmach gießen und sofort mit einem Schneebesen glatt rühren, einmal aufkochen lassen. Lorbeerblätter entfernen, das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Würfel schneiden, mit dem Gemüse zur Suppe geben. Petersilie ohne Stiele fein schneiden, dazugeben, umrühren und abschmecken.

Die Klachelsuppe geliert leicht und hält einige Tage im Kühlschrank. Wenn man eine größere Menge davon zubereitet, kann man sie auch als Vorrat einfrieren.

Nährwert je Portion

Energie: 439,0 kcal

Eiweiß: 25,3 g

Kohlenhydrate: 8,2 g

Fett: 34,2 g

Broteinheiten: 0,5 BE

Eisen: 4,1 mg

Zink: 3,1 mg

Ballaststoffe: 4,7 g

Cholesterin: 78,0 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Sardellendip mit Gemüsestäbchen

Kochen & Küche Juni 2002


Roastbeef mit Rettichsalat

Rezept und Foto: AMA-Marketing, Kochen und Küche Oktober 2013


Broccolisuppe mit Brie

Kochen & Küche Oktober 1997


Lachsröllchen

Kochen & Küche Jänner 2000


Rote Zwiebelsuppe mit Röstzwiebeln

Dieses Gericht ist günstig und ruck-zuck-fertig.


Milz- und Semmelschöberln

Kochen & Küche Juli 1997