Steirische Schwammerlsuppe mit Heidensterz (Buchweizensterz)

Buchweizen ist seit alters her als Kraftkorn bekannt: vielseitig, köstlich und voller Energie!

Zutaten:

Heidensterz 80 g Buchweizenmehl 400 ml Salzwasser 2 nußgroße Stück Butter Salz zum Abschmecken Schwammerlsuppe ½ Zwiebel 1 EL Pflanzenöl 15 g getrocknete Schwammerl oder 75 g frische Schwammerl 1/16 Weißwein 3/4 l Hühnerbrühe 5 g Butter 1/2 EL Mehl Pfeffer und Salz nach Geschmack 1 TL Zitronensaft 1 EL Petersilie


Weitere Infos:

 Buchweizen Rezepte

Zubereitung

Salzwasser zum Kochen bringen. Das Buchweizenmehl rasch in das kochende Wasser geben. Keinesfalls umrühren. Es wird ein Knödel daraus, den man etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kocht. Den Knödel mit einem Kochlöffelstiel vorsichtig durchstechen und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Überschüssiges Wasser bis auf einige Tropfen abgießen. Den Knödel mit einer Gabel fein zerteilen (es ist normal, daß er innen noch mehlig ist) und 15 Minuten ausdünsten lassen. Inzwischen zweimal mit der Gabel umrühren und die Krümel nochmals fein zerteilen. Die Buchweizenmasse sollte bröselig sein. Eine Pfanne erhitzen, Grammelschmalz bzw. Fett nach Wahl hineingeben. Den Buchweizensterz hinzufügen, ca. 4 Minuten durchrösten, eventuell mit Salz abschmecken. Zubereitung Schwammerlsuppe: Zwiebel fein schneiden. Einen Suppentopf erhitzen, Öl hineingeben und die Zwiebel glasig anrösten. Feinblättrig geschnittene Schwammerl dazugeben und weiterrösten. Mit Wein aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen, bis mindestens die Hälfte des Weines verkocht ist. Mit Hühnerbrühe aufgießen. In einer Pfanne eine Einbrenn (Mehlschwitze) zubereiten: Butter zerlassen, Mehl dazugeben, aufschäumen lassen und dabei umrühren. (Das Mehl sollte nicht braun werden.) Einbrenn zur Suppe geben und gut verquirlen; dabei sollten sich keine Mehlklumpen bilden. Die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Pfeffern, salzen und mit Petersilie bestreuen. Heidensterz zur fertigen Schwammerlsuppe servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Zucchini-Fisolen-Röllchen

Eine wunderbare Kombination aus Zucchini und Fisolen, verfeinert mit Kräutern und rotem Paprika.


Tatar vom Wildlachs

Kochen & Küche Dezember 2003


Pochierte Gemüseterrine

Kochen & Küche Februar 2005


Preßkohlrolle

eine kräftige Suppeneinlage<br><br>Kochen & Küche Februar 1998


Gänseleber im Glas

Vorspeise für Weihnachten.


Steinpilz-Bouillon

Vorspeisen, Suppen und kleine Gerichte für den Festtagstisch<br>Kochen & Küche Dezember 2004


Kürbis-Most-Suppe

pikante Suppe mit Kürbis und Apfelmost.


Gefüllte Avocados

Kochen & Küche März 2005