Steirischer Gesundheitsturm

Ein Türmchen aus Blinis, Chutney, Frischkäse und Vulkanoschinken.

Zutaten:

 

für 6 Portionen
1/4 P. Trockengerm
125 ml Milch
110 g Buchweizen-Vollkornmehl
2 Eidotter
20 g Butter
1 1/2 EL Kürbiskerne, geröstet und geschrotet
Salz
2 Eiklar
6 Scheiben von einer Frischkäserolle
6 EL Chutney (sehr gut passt z. B. Apfel-Rosinen-Chutney)
6 Scheiben Vulcanoschinken
etwas Kürbiskernpesto

Zubereitung

(30 Min., Wartezeit ca. 15 Min.)
Für den steirischen Gesundheitsturm Germ in der lauwarmen Milch auflösen, mit 1–2 EL Buchweizenmehl mischen und bei Raumtemperatur 5 Minuten gehen lassen.
Das restliche Mehl, Eidotter, die zerlassene Butter und die Kürbiskerne unterrühren, salzen.
Eiklar zu Schnee schlagen und unter den Teig heben, nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.
Nun mit einem Esslöffel kleine Blinis (ca. 5 cm Durchmesser) in eine beschichtete Pfanne setzen und langsam beidseitig backen.
Je ein Blini auf den Teller geben, die Frischkäsescheibe und 1 EL Chutney daraufgeben, wieder ein Blini und eine Scheibe Vulcanoschinken daraufsetzen.
Den steirischen Gesundheitsturm mit etwas Kürbiskernpesto umkränzen.
Diese Blinis können auch mit Gemüsepüree, Lachstatar oder auch als Beilage zu diversen Antipasti serviert werden.

 

Rezept: Johann Pabst, Kochen & Küche Juni 2013.


Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Melanzaniröllchen

Rezept: Desirée von Boyneburg zu Lengsfeld, Foto: Oliver Wolf


Mangold-Sauerampfer-Suppe

Am besten die Suppe am Schluss noch mit zahlreichen WIldkräutern verfeinern!


Eingemachte Hühnersuppe

Kochen & Küche Februar 2005


Pörköltsulz mit Zander und Forellen

Kochen & Küche August 1998


Brokkoli-Erbsen-Apfel-Suppe

vegetarisch, für Diabetiker geeignet, cholesterinarm, ballaststoffreich, glutenfrei, reich an Kalzium


Paradeisconsommé mit Spargeleinlage

Kochen & Küche Mai 2007