Steirisches Studentenfutter

Nahrung fürs Gehirn!

Zutaten:

für ca. 1300 g
300 g Kürbiskerne
125 g Walnusskerne
125 g Haselnüsse
75 g Mandeln, geröstet
200 g Quittenkas
150 g Kletzen (Dörrbirnen), gekocht
100 g Dörrpflaumen
125 g Korinthen

Zubereitung

(5 Min.)

Die Kürbiskerne in etwas Zucker karamellisieren (oder fertig karamellisierte Kürbiskerne verwenden), die Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten. Die gekochten Kletzen in Würfel schneiden, Dörrpflaumen eventuell halbieren. Alle Zutaten gut vermischen, in Gläser abfüllen und verschließen.

 

Verpackungstipp

Am besten eignen sich schöne Glasbehälter mit Deckeln, die Gummidichtungen haben sollten. Diese Gläser kann man zusätzlich in ein schönes Körbchen stellen. Mit schönen Bändern verziert, ist dieses selbst gemischte „Hirnfutter“ ein absoluter Hingucker und keineswegs nur für Studenten geeignet! Auch Stanitzel aus Packpapier sind als Verpackung hübsch.

Nährwert je 100 g
Energie: 426 kcal
Eiweiß: 10,0 g
Kohlenhydrate: 38,3 g
Fett: 25,9 g
Broteinheiten: 3 BE
Eisen: 4,2 mg
Ballaststoffe: 7,6 g
Cholesterin: 0 g
n-3 Fettsäuren: 715 mg
genussvoll, lakrosefrei, glutenfrei, ballaststoffreich, cholesterinfrei, reich an Eisen, reich an Omega3-Fettsäuren

 

Kochen & Küche, Jänner 2013



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Milchreistorte mit Kompottfrüchten

Kochen & Küche März 1998


Polentaknödel mit karamellisiertem Traubenragout

Himmlische Versuchung im Herbst!


Topfen-Schwarzbeer-Strudel

Ein geschmacklich intensiver Strudel mit Schwarzbeerfülle. Genauso gut schmeckt er mit anderen Beeren z.B Himbeeren, Johannisbeeren etc.


Blätterteigschnitte mit Himbeeren

Blätterteigboden darüber eine Schicht aus Mascarpone und Himbeeren.


Himbeer Götterspeise

Süße Verführung!


Biergugelhupf

Laktosearmer und geschmacklich sehr guter Gugelhupf, der mit Bier verfeinert wird.


Kaiserschmarren mit Nektarinen am Spieß

Kaiserschmarren einmal anders serviert