Streuselkuchen mit Zwetschken

Zutaten:

Germteig
500 g Mehl
3/4 - 1 Würfel Germ
250 ml Milch
40 g zerlassene Butter
50 g Zucker
1 Ei
Salz

ca. 1500 g Zwetschken oder anderes Obst nach Wahl

Streusel
200 g Butter
180 g Zucker
350 g Mehl
etwas Zimt


Zubereitung

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen und die Germ hineinbröckeln. Die Milch daraufgießen und die Germ in der Milch auflösen. Etwas Mehl auf den Vorteig streuen und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Wenn der Vorteig Risse zeigt, zerlassene Butter, Zucker, Ei und Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort zu doppelter Größe aufgehen lassen.
Die Zwetschken waschen, etwas abtrocknen, halbieren und entsteinen.Nach belieben die Früchte noch in schmälere Spalten teilen.
Ein Backblech mit Butter befetten oder mit einem Backpapier belegen.
Den Teig noch einmal durchkneten, ausrollen, auf das Blech legen und mehrmals einstechen. Die Zwetschken sehr dicht auf den Teig legen.
Für den Streusel Zucker, Mehl und Zimt vermischen. Die Butter erwärmen, tropfenweise zu den trockenen Zutaten hinzufügen und mit einer Gabel zerrühren. (man kann auch alle angegebenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und zwischen den Fingern abbröseln). Den Streusel über den Kuchen streuen und noch einmal kurz aufgehen lassen.
Den Kuchen im vorgeheizten Rohr bei 200 °C ca. 25 Minuten backen bis der Teig eine schöne golbraune Farbe bekommt.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Ulmer Kuchen

Kochen & Küche November 2003


Nuß-Schnitten

Kochen & Küche Dezember 2000


Matcha-Biskuitrolle mit Erdbeeren

Rezept: Cléa, Foto: Éric Fénot


Böhmische Taler

Kochen & Küche April 2005


Feine Kastanientorte

Kochen & Küche November 2012


Mohn-Topfenstrudel

Kochen & Küche November 2005


Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche September 1997


Heidelbeerstrudel mit Blätterteig

Wer seine Heidelbeer-Ernte schnell zu einem köstlichen Dessert verarbeiten möchte, der ist mit diesem fruchtigen Strudel gut beraten. Und mit dem fertigen Blätterteig ist er wirklich in kurzer Zeit zubereitet!