Striezel flechten aus Germteig | Hefeteig

Striezel (Brioche) oder Wiener Knopf für Allerheiligen.

Zutaten:

Germteig
für 2 Striezel bzw. 5–6 Knöpfe
500 g griffiges Weizenmehl
7 g Salz
60 g Feinkristallzucker
60 g Butter (Raumtemperatur)
8 g Vanillin-Zucker
14 g Trockengerm oder 1 Würfel frische Germ
1 Eidotter
1 Fläschchen Rum-Aroma
abgeriebene Zitronen- und Orangenschale (unbehandelt)
265 g lauwarme Milch
etwas Milch und 1 Ei zum Bestreichen
Hagelzucker zum Bestreuen

Brioche-Striezel
für 2 Striezel
500 g Weizenmehl (Typ480)
7 g Salz
75 g Kristallzucker
90 g Butter
8 g Vanillin Zucker
30 g Eidotter (1–2 Stück)
21 g Trockengerm oder 60 g frische Germ
1 Fläschchen Rum-Aroma
abgeriebene Zitronen- und Orangenschale (unbehandelt)
215 g lauwarme Milch
Milch und Ei zum Bestreichen
Mandelsplitter


Zubereitung

Alle Zutaten für den Germteig in eine Rührschüssel geben und ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten, den Teig anschließend etwa 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Für den Striezl: Danach Teig in 8 Stücke zu je 110 g teilen, zunächst rund formen und dann zu länglichen Strängen rollen. Jeweils 4 Stränge zu einem 4er-Zopf flechten bis der Striezel fertig ist. 

Für den Wiener Knopf: Den Teig in 10 Stränge zu je 90 g teilen, für jeden Knopf 2 Stränge nehmen und überkreuzen. 

Die Striezel bzw. den Knopf auf ein Blech mit Backpapier geben und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen, dann mit einer Milch-Ei-Mischung bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelsplittern bestreuen. Die Striezel bei 160 °C Umluft ca. 26–28 Minuten backen, den Wiener Knopf bei 175 °C Umluft 18–20 Minuten backen.

Das Flechten ist in unserer Kochschule Germteig-Striezel, Brioche-Striezel und Wiener Knopf nochmals genau beschrieben und mit Fotos hinterlegt.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 3.8 (9 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Pistazien-Dessert mit Erdbeeren

Kochen & Küche April 2001


Rhabarber-Sorbet in Hippen

Kochen & Küche April 2004


Festtagskrapfen

Traditioneller Genuss nicht nur für Festtage. Diesen Krapfen kann man immer essen.


Prosecco-Cake-Pops

Die Cake-Pops eignen sich für alle festlichen Anlässe!


Klassische Powidltascherln

Traditioneller Genuss aus Erdäpfelteig mit einer Fülle aus Zwetschkenmarmelade.


Rahmkoch-„Mini-Gugel“

Ein sehr üppiges aber nicht weniger köstliches traditionelles Dessert aus dem Lungau.


Videos zu diesem Rezept