Süßer Grammelstrudel

Kochen & Küche November 2003

Zutaten:

220 g frische Grammeln
450 g glattes Mehl
140 g Staubzucker
1 MS Backpulver
etwas Salz
1 Ei
2 Dotter
1/8 l Sauerrahm
eventuell etwas Milch

Preiselbeermarmelade zum Füllen
Ei zum Bestreichen
Mehl für die Arbeitsfläche


Zubereitung

Die Grammeln faschieren; das Mehl mit Staubzucker und Backpulver auf eine Arbeitsfläche sieben; mit Grammeln, Ei, Dottern, Sauerrahm, Salz und eventuell etwas Milch zu einem weichen Teig verarbeiten; danach den Teig zugedeckt 2 Stunden im Kühlen rasten lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick und 20 cm breit in der Länge eines Backbleches ausrollen; ein Teigdrittel der Breite nach dick mit Marmelade bestreichen; den Teig von der bestrichenen Seite her einrollen; den Strudel auf ein Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen; an der Oberfläche mit versprudeltem Ei bepinseln; im vorgeheizten Backrohr etwa 50 Minuten lang backen; den fertigen Strudel auf dem Blech erkalten lassen und erst dann in Portionen aufteilen.

ERGIBT 12 STÜCK



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Mandelroulade

ein Rezept aus Ungarn - Kochen & Küche Mai 2001


Weichselschnitten

Kochen & Küche November 2003


Holler-Birnen-Kuchen

Kochen & Küche Oktober 2012


Mini-Brioche-Reindling mit Roter Grütze gefüllt

Sehr schmackhafte kleine Brioche-Reindlinge mit fruchtiger Roten Grütze verfeinert


Pflaumen-Ringlotten-Polenta-Strudel

Eine saisonale Alternative zum Apfel- oder Topfenstrudel. Die Mischung aus Obst und Polenta sorgt für eine cremige Fülle mit süß-säuerlichem Geschmack.


Rotweinschnitten

mit Punschglasur


Kokos-Biskuit-Schnitten mit Cranberry-Obers-Creme

Mehlspeise in Schichten mit einem Kokos-Biskuit-Teig und einer Cranberry-Creme.


Apfelkuchen mit Marzipan

Kochen & Küche März 1998