Süßer Hirsekuchen

Dieses alte steirische Rezept wurde auch „Breinpoganze“ benannt.

Zutaten:

(für ca. 12 Portionen)
Teig:
400 g glattes Mehl
20 g Germ
ca. 1/8 l Milch
1 Prise Salz, 1 Ei

Belag:
320 g geschälte Hirse
3/4 l Milch
200 g gehackte Walnüsse
1 säuerlicher Apfel
1/4 l Obers
3 Eier
3 EL Kristallzucker und Zimt (gemahlen) zum Bestreuen

Fett und Mehl für das Backblech


Zubereitung

3/4 l Milch zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren die Hirse einfließen lassen; bei geringer Hitze unter fortwährendem Umrühren eindicken und einkochen lassen; sodann kalt stellen; Germ in lauwarmer Milch auflösen und mit gesiebtem Mehl und den restlichen Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten; Teig an einem kühlen Ort zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Backblech befetten und mit Mehl bestauben; Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen; mit Hilfe eines Nudelwalkers auf das Backblech legen; gekochte Hirse auf dem Teig verteilen; Apfel schälen, fein reiben und zusammen mit den Nüssen über die Hirse streichen; Eier mit Obers versprudeln und darüber gießen; sodann im Rohr etwa 40 Minuten backen; den Hirsekuchen auf dem Blech erkalten lassen und erst dann in Stücke schneiden; Kristallzucker und Zimt vermengen und die Hirsekuchenstücke damit bestreuen. 

Kochen & Küche Mai 1999



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Nussschnitten mit Eierlikör und dunkler und heller Creme

Optisch ein Hingucker, aber auch geschmacklich eine hervorragende Nachspeise.


Brabanter Schnitten

Kochen & Küche Juli 1997


Mohn-Topfendalken

Kochen & Küche Jänner 1998


Erdbeer-Roulade

Kochen & Küche Mai 2004


Grillagetorte

Kochen & Küche Juni 1997


Rocky Road

mit Marshmallows & Keksen


Torte ohne Backen mit weißer Schokolade, Früchten und Pfefferminze

Die Torte ohne Backen ist sowohl Augen- als auch Gaumenschmaus.


Zitronenfrischer Butterkuchen

Kochen & Küche März 1997