Süßwasserfisch-Sushi

Die Sushi werden mit geräucherter Forelle und Lachsforelle zubereitet!

Zutaten:

für 6 Nigiri und 6 Maki-Rollen à 6 Maki (ca. 6 Portionen)
600 g Sushi-Reis
Salz
1 EL Zucker
4 EL Reisessig
Nori-Blätter
Wasabi
½ Salatgurke
150 g Räucherforellenfilet
1 Lachsforellenfilet
Sojasauce


Zubereitung

(ca. 45 Min. ohne Gar- und Wartezeiten) „„Den Sushi-Reis mehrere Minuten unter fließendem Wasser gut abspülen und anschließend ca. 30 Minuten im Sieb abtropfen lassen, dann den Reis mit der 1,5-fachen Menge leicht gesalzenem Wasser aufkochen. „„Wenn das Wasser bis auf Reis-Höhe eingekocht ist, Topf von der Herdplatte nehmen, beiseitestellen, zudecken und ziehen lassen, bis der Reis das gesamte Wasser aufgenommen hat. „„Zucker und Reisessig vermischen und unter den Reis mengen, ca. 15 Minuten auskühlen lassen. „„Für die Maki-Rollen je 1 Nori-Blatt (raue Seite nach oben) auf die Sushi-Matte (aus Bambus) legen, den Sushi-Reis darauf verteilen und mit den Fingern leicht andrücken (dabei am oberen und unteren Rand 2 cm frei lassen), mit etwas Wasabi bestreichen. „„Das Räucherforellenfilet in lange, dünne Streifen schneiden, die Gurke schälen und ebenfalls in lange, ca. ½ cm dünne Streifen schneiden. „„In der Mitte des Reises über die gesamte Länge die Räucherforellenstreifen auflegen, die Gurkenstreifen hinzufügen und das Ganze mit der Bambusmatte einrollen, durch leichten Druck auf die Matte runde oder eckige Rollen formen. „„Die Maki-Rollen mit dem Messer halbieren, beide Hälften nebeneinander aufs Brett legen und in sechs gleich große Maki schneiden. „„Für die Nigiri das Lachsforellenfilet in hauchdünne Scheiben schneiden. „„Mit angefeuchteten Händen sechs 3–4 cm große, ovale Reisbällchen formen, einen kleinen Tupfer Wasabi darauf verteilen, eine dünne Scheibe rohes Lachsforellenfilet obenauf legen. „„Die Maki und die Nigiri auf einem Teller anrichten, mit Sojasauce und Wasabi servieren. cookingCatrins extra-Tipp: Die Maki können ganz nach persönlichem Belieben gefüllt werden: nur mit Gurkenstreifen, nur mit Fischstreifen, mit Karotten- oder Avocadostreifen … Wenn man auf die Bambus-Matte Klarsichtfolie legt, bleibt die Matte sauber und die Maki-Rollen kleben nicht an der Matte.

Nährwert je Portion Energie: 359 kcal Eiweiß: 15,5 g Kohlenhydrate: 65,5 g Fett: 3,23 g Broteinheiten: 5 BE Ballaststoffe: 1,62 g Cholesterin: 12,3 mg n-3-Fettsäuren: 224 mg „„für Diabetiker geeignet, „„laktosefrei, glutenfrei (Achtung: Sojasauce), cholesterinarm, reich an Omega-3-Fettsäuren Kochen & Küche Juli 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Bärlauch-Brennnessel-Gratin

Kartoffel-Gratin mit frischen Wildkräutern für milde Frühlingstage


Eierschwammerl-Lasagne mit Österzola

Lasagne neu interpretiert - mit Pilzen! Man kann auch Champignons oder Mischpilze verwenden.


Putenfilets im Erdäpfelmantel mit Fenchel

Kochen & Küche November 2002


Nudelsalat mit Rucola, Paradeisern und Schafkäse

An heißen Sommertagen als Ersatz zu einer warmen Hauptspeise ein ausgiebiger Salat.


Italienische Walnuss-Orecchietti

reich an Omega-3-Fettsäuren und Folsäure, für Diabetiker geeignet, lactosearm, ballaststoffreich, cholesterinarm, purinarm, vegetarisch


Süße Erdäpfelschnecken

Kochen & Küche Mai 2001


Reis-Zwiebelstrudel

Kochen & Küche April 2001


Couscous-Mediterran-Wok

Mediterranes Wok-Gericht mit Couscous und Gemüse.