Surbraten

in Apfelessig mit Kürbiskernöl

Zutaten:

1,5–2 kg Schweinefleisch (magerer Schlögel)

Pfeffer, Koriander,

Wacholder, Majoran

Knoblauch, Lorbeerblätter

Pökelsalz

Marinade

hausgemachter Apfelessig

Steirisches Kürbiskernöl

Garnitur

Zwiebelringe

Paradeiserspalten

Eischeiben


Zubereitung

Für den Surbraten den Schweineschlögel mit Pfeffer, Koriander, Wacholder, Majoran, Knoblauch, Lorbeerblättern und Pökelsalz einreiben, diese Beize insgesamt ca. 10 Tage einwirken lassen. Nach 2 Tagen mit kaltem Wasser aufgießen, so dass das Fleisch überdeckt ist. Wenn die Beize gegriffen hat (das heißt, wenn das Fleisch eine schöne rosa Farbe

hat, nach ca. 10 Tagen), das Fleisch aus der Sur (Beize) nehmen und ohne zusätzliche Gewürze anbraten.

Den gut ausgekühlten Surbraten in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Den Surbraten mit hausgemachtem Apfelessig und steirischem Kürbiskernöl marinieren und mit Zwiebelringen, Paradeiserspalten und Eiern garnieren.

Rezept vom Mostbuschenschank Holzer


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Käferbohnensülzchen mit geräuchertem Fischfilet

und Knabberstangerln mit Käferbohnenfülle aus Germteig


Steirisches Rind

"Des Kaisers liabstes Fleisch" vom Weingut Trabos


Räucherfisch-Jause

Räucherforelle, - kapfen- und Lachsforelle mit Preiselbeer-Krensauce


Forelle nach Weinbäuerinnenart

Siegerrezept in der Kategorie "Saisonale bäuerliche Raritäten" vom Weingut Trabos


Gustoplatte

Luftgetrocknetes Karree und Käse vom Weingut Trabos.


Topfenfleck

Streuselkuchen aus Germteig


Käferbohnenschnitte

Blechkuchen mit Käferbohnen und Sauerkirschen.


Bergstadltascherln

Palatschinken mit Nougat und Früchten