Szegediner-Kürbiskraut mit Rollschinken

Als Beilage passen Salzerdäpfel sehr gut dazu.

Zutaten:

für 6 Portionen
2 kg Ölkürbis (oder andere Sommerkürbisse wie Zucchini, Patisson)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
100 g Bauchspeck
1 EL Paprikapulver
1 TL Kümmel
2 EL Paradeisermark
250 ml Rindsuppe
Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
150 ml Sauerrahm
400 g Erdäpfel
600 g Rollschinken, gekocht

Zubereitung

(35 Min., Garzeit ca. 30 Min.)
Den Kürbis schälen, entkernen und grob raspeln, Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.
Öl in einem geeigneten Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und in dünne Streifen geschnittenen Speck anrösten, Gewürze und Paradeisermark zugeben, kurz rösten und dann mit der Suppe aufgießen, aufkochen lassen, Kürbisraspel zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt nicht zu weich dünsten.
In der Zwischenzeit die Erdäpfel schälen und in Salzwasser dünsten, den gekochten Rollschinken in Scheiben schneiden und erwärmen.
Mehl und Sauerrahm in einer Schüssel glatt rühren und zügig ins Kürbiskraut einrühren, vom Herd nehmen und abschmecken.

Das Szegediner-Kürbiskraut mit Rollschinken und Salzerdäpfeln anrichten.

 

Nährwert je Portion
Energie: 529 kcal
Eiweiß: 39,0 g
Kohlenhydrate: 25,7 g
Fett: 29,6 g
Broteinheiten: 1,8 BE
Eisen: 4,4 mg
Zink: 3,6 mg
Ballaststoffe: 4,3 g
Cholesterin: 114 mg

 

ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Zink

 

Kochen und Küche Oktober 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Knusprige Kürbisschnitzel

Wenn die Zeit mal knapp ist, einfach die Fülle zu Laibchen formen und in Öl knusprig braten, die ungefüllten Kürbisscheiben ebenfalls beidseitig in Öl braten.


Erdäpfel-Käselaibchen mit Endiviensalat

Klassische Erdäpfellaibchen verfeinert mit Berg- und Schafskäse dazu winterlicher Endiviensalat. Wer es lieber vegetarisch möchte, lässt den Bauchspeck einfach weg.


Erdäpfel-Zwiebel-Strudel

Pikanter, vegetarischer Strudel.


Estragon-Kaninchen

mit Obers-Senfsauce


Überbackenes Eierbrot

Reste von der Osterjause finden auf dem überbackenen Eierbrot bestens Verwendung!


Sauce Tatar

Klassische Sauce Tatar, passt sehr gut zu Fleisch sowie Gemüse.


Jausenreste-Zwiebelkuchen

Perfektes Rezept zur Resteverwertung.