Tiramisu mit Pflaumen

Tiramisu neu interpretiert - mit Pflaumen!

Zutaten:

für 6 Portionen
800 g Pflaumen, halbiert und entsteint
300 ml Wasser
6 EL Kristallzucker
Saft von 1 Zitrone
1 kleines Stück Zimtrinde
20 Stück Biskotten
250 g Mascarpone
250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
100 g Staubzucker
2 Eier
50 g Kristallzucker
125 ml Obers

Zubereitung

(40 Min., Wartezeit 2 Std.)
Die Pflaumen halbieren und entsteinen, in einem Topf mit Wasser, Kristallzucker, Zitronensaft und Zimtrinde zum Kochen bringen, umrühren und kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und zugedeckt auskühlen lassen.
Das kalte Kompott durch ein Sieb gießen, Saft auffangen, Pflaumen abtropfen lassen. Den Boden einer geeigneten Form mit Biskotten auslegen und mit etwas Kompottsaft beträufeln.
Mascarpone, Topfen und Staubzucker glatt rühren, die Eier trennen, Eidotter in die Topfenmasse einrühren. Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen und mit dem Schneebesen in die Topfenmasse einarbeiten,Obers steif schlagen und unterheben.
Die Biskotten mit der halben Menge dieser Creme bestreichen, die Pflaumen darauf verteilen und die restliche Creme daraufstreichen.

Zum Festwerden für ca. 2 Stunden kalt stellen.

 

Nährwert je Portion

Energie: 403 kcal
Eiweiß: 9,1 g
Kohlenhydrate: 53,0 g
Fett: 16,8 g
Broteinheiten: 4,5 BE
Ballaststoffe: 1,6 g
Cholesterin: 141 mg

 

Kochen und Küche September 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Honig-Gitterkuchen

Ein genussvolles und laktosearmes Honig-Rezept.


Süßer Erdbeer-Risotto

Das süße Erdbeer-Risotto ist nicht nur ein günstiges Dessert, sondern auch schnell und einfach zuzubereiten.


Ingwerkekse mit Zuckerglasur

Kekse mit Ingwer


Erdbeerknödel aus Topfenteig

Kochen & Küche Mai 2002


Beeriges Durcheinander für Mama

Fruchtiges Dessert mit frischen Beeren der Saison, Schlag und Naturjoghurt. Ganz einfach zuzubereiten und gerade am Muttertag der ideale Nachtisch für Mama.


Schusterstrudel - Vargabéles

Es gibt kaum eine Speise, die die Phantasie der Köche und Köchinnen so inspirierte wie der Strudel. Die ältesten nachweisbaren Rezepte finden wir in handgeschriebenen Kochbüchern von 1629, ein gedrucktes Rezept im


Vollkornbuchteln mit Weichsel-Nussfülle

Buchteln aus Weizenvollkornmehl mit einer Füllung aus Weichselmarmelade und Haselnüssen.


Frittierte Hollerblüten („Hollerstrauben“)

Überbackene Holunderblüten, ein leichtes Frühlingsgericht als süße Hauptspeise oder Dessert.