Topfenauflauf mit Kompottbirnen

Hier eine einfache Alternative zum Topfenstrudel.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 Kompottbirnen-Hälften

3 Eier

250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)

1 TL Maizena

1/2 TL Zimtpulver

abgeriebene Schale von ½ Zitrone (unbehandelt)

60 g Kristallzucker

Öl und Kristallzucker für die Form

Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

(25 Min., Backzeit 20 Min.)

Die Birnenhälften in ½ cm kleine Würfel schneiden und beiseitegeben, Eier trennen und die Eidotter in einer Schüssel mit Topfen, Maizena, Zimt und Zitronenschale glatt verrühren, Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen. Eine große oder zwei kleinere Auflaufformen mit Öl einfetten und mit Kristallzucker ausstreuen. Die Dottermasse mit einem Kochlöffel vorsichtig unter den Eischnee heben und die fertige Masse in die vorbereitete(n) Form(en) einfüllen, die Birnenwürfel darauf verteilen und im heißen Wasserbad im vorgeheizten Backofen bei 170–180 °C Unter/Oberhitze auf unterster Schiene ca. 45 Minuten garen. Den Auflauf aus dem Ofen nehmen und sofort servieren. Wer einen Dampfgar-Ofen besitzt, kann dieses Gericht darin bei 90 °C auf der untersten Schiene 20 Minuten garen. Der Auflauf wird im Dampfgarer luftiger und geht höher auf. Der Topfenauflauf ist leicht und locker in der Konsistenz mit einem fruchtig süßen Geschmack!

 

Nährwert je Portion

Energie: 242 kcal

Eiweiß: 12,6 g

Kohlenhydrate: 31,2 g

Fett: 7,1 g

Broteinheiten: 2,5 BE

Kalzium: 111 mg

Ballaststoffe: 1,4 g

Cholesterin: 162 mg

 

 Kochen & Küche März 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Adventwecken mit Powidl, Trockenfrüchten und Mandeln

Vorweihnachtliches, süßes Gebäck


Gebratene Äpfel mit Orangenfülle

Weihnachtliche Desserts<br>Kochen & Küche Dezember 2000


Kürbiskernschmarren mit Honig

Kochen & Küche April 2007


Original Linzer Torte

Linzer Torte mit Mandeln.


Apfel-Zimt-Kuchen

energiearm, fettreduziert


Schweizer Magenbrot

Rezept von Sarah Thor (Gaumenpoesie)


Himbeer-Kakaokuchen mit Zitronenglasur

Kochen & Küche Juli 2002