Topfenknödel im Zuckerbröselmantel

mit Himbeeren und Radlersabayon.

Zutaten:

für 4 Portionen
Knödel
3 Eier
30 g Kristallzucker
250 g Topfen
40 g Grieß
ca. 2 EL Semmelbrösel
1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)

Zuckerbrösel
125 g Butter
100 g Staubzucker
350 g Semmelbrösel

Sabayon
ca. 180 ml Radler
3 Eidotter
etwas Zitronensaft
70 g Staubzucker
125 g frische Himbeeren
125 g Himbeermark
Minzeblätter

Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Für den Teig für die Topfenknödel im Zuckerbröselmantel die Eier und den Zucker kurz über Dampf schaumig schlagen, dann den Topfen und alle anderen Zutaten hinzugeben und gut verrühren, danach ca. 30 Minuten rasten lassen. 

Inzwischen für die Zuckerbrösel Butter schmelzen, Zucker und Brösel hinzufügen, kurz erwärmen und beiseitestellen.

Für das Sabayon alle Zutaten über warmem Wasserdampf schaumig schlagen und vor dem Servieren noch einmal kalt aufschlagen.

Den Teig mit nassen Händen zu kleinen Knödeln formen, diese in leicht gesalzenem und gezuckertem Wasser ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben und in den vorbereiteten Zuckerbröseln wälzen.

Die Knödel auf vorgewärmten Tellern mittig anrichten, mit dem Sabayon umkränzen, mit Himbeeren, dem Himbeermark und mit frischer Minze garnieren und zum Schluss die Topfenknödel im Zuckerbröselmantel mit Staubzucker bestreuen.

Rezept von Johann Schweiger, Küchenmeister in der „Villa Vitalis“ in Aspach



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Physalis-Marillen-Eis mit Gewürz-Kumquats

dazu passt auch Vanilleeis hervorragend


Osterkuchen im Reindl

Osterkuchen


Rumpflaumen mit Karamellsauce und Zitroneneis

Kochen & Küche Februar 2005


Saftiger Apfel-Butterkuchen

Apfelkuchen mit echter Butter


Früchte-Omelett

Kochen & Küche Juni 2003


Gerührter Germgugelhupf

Gugelhupf mit Germteig


Nuss-Mohn-Potitze

Für alle, die sich nicht entscheiden wollen!


Wi-Schnitta (Wein-Scheiben)

Brot in Fett ausgebacken, dazu Wein.