Topfenteig-Krapfen

Faschingsgebäck

Zutaten:

für 12 Stück
250 g Mehl
125 g Kristallzucker
250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
3 Eier
1 P. Backpulver
1 EL Vanillezucker
2 cl Rum
Schmalz, Pflanzenfett oder Öl zum Ausbacken
Staubzucker zum Bestreuen

Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

(10 Min., Backzeit ca. 3 Min.)
Alle Zutaten in eine geeignete Schüssel geben und mit einem Kochlöffel zu einem weichen Teig schlagen.

Das Fett in einer Kasserolle auf 160 °C erhitzen, aus der Masse mit einem Esslöffel Krapfen abstechen und diese im ca. 160 °C heißen Fett schwimmend auf beiden Seiten goldgelb backen.

Die Krapfen aus dem Fett heben, abtropfen lassen und auf Küchenpapier trocknen lassen, nach Belieben mit Staubzucker bestreuen. Dazu passt Apfel- oder Birnenkompott.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 228 kcal
Eiweiß: 6,0 g
Kohlenhydrate: 28,2 g
Fett: 9,6 g
Broteinheiten: 2,5 BE
Ballaststoffe: 833 mg
Cholesterin: 55,9 mg

 

Kochen & Küche Februar 2014



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Smoutebollen (Krapfen)

Kochen & Küche Jänner 2007


Auszochne Nudln

Ausgezogene Nudeln, in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.


Pongauer Fleischkrapfen

Traditioneller Salzburger Genuss


Tiroler Schlutzkrapfen

Teigtaschen mit Spinatfülle.


Krapfen-Serviettenknödel mit Vanillesauce

Das Faschingsgebäck einmal anders.


Terlaner Weinsuppe mit Schlutzkrapfen

Kochen & Küche November 1998


Krapfen aus Gödöllö

Ob mit oder ohne Staubzucker bestreut - diese Krapfen sind etwas ganz Besonderes!


Faschingskrapfen

Der Klassiker unter den Krapfen ist der Faschinskrapfen mit Marmelade.