Toskanische Paradeisersuppe

Herbstliche Suppe mit Tomaten.

Zutaten:

für 4 Portionen

1,5 kg reife Fleischparadeiser
1 mittlere rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 Scheiben altbackenes Brot
750 ml Gemüsefond
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
2 EL Olivenöl
1 Schuss Apfelbalsamessig
½ Bund Basilikum


Zubereitung

(ca. 10 Min. ohne Kochzeit) „„
Paradeiser vierteln, Zwiebel in Ringe und den Knoblauch in Scheiben schneiden, das Brot in Stücke reißen. „„Alle Zutaten außer Basilikum und Essig in einen Topf geben und zum Kochen bringen, Suppe ca. 25 Minuten kochen, bis die Paradeiser zerkocht sind. „Anschließend mit einem Pürierstab mixen und mit Essig abschmecken. „Gehacktes Basilikum einrühren, danach nicht mehr allzu lange warm stellen, da das Basilikum sonst seinen Geschmack verliert. Die Suppe kann warm oder kalt serviert werden. Zudem kann man sowohl Schwarzbrot als auch Weißbrot verwenden – je nachdem, was man gerade zu Hause hat. Auch Semmelwürfel passen wunderbar.

Diese herrliche Paradeisersuppe von Angela Hirmann (Lokal "Gaumenkino" in Graz) schmeckt natürlich am besten aus frischen, heimischen Paradeisern, wenn diese gerade Saison haben! 
Nährwert je Portion

Energie: 202 kcal

Eiweiß: 6,2 g
Kohlenhydrate: 26,5 g

Fett: 7,3 g
Broteinheiten: 1,5 BE

Ballaststoffe: 5,3 g
Cholesterin: 60,0 g
Rezept: www.gaumenkino.at
Kochen & Küche September 2015



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Sardinen- Knoblauch-Sauce

Schmeckt besonders gut zu Teigwaren oder zu gekochtem Gemüse, z. B. Fenchel oder Stangensellerie.


Würziger Hendl-Kürbis-Eintopf mit Curry

Isst man den Eintopf als Hauptspeise, passt Reis als Beilage gut dazu.


Steinpilz-Bouillon

Vorspeisen, Suppen und kleine Gerichte für den Festtagstisch<br>Kochen & Küche Dezember 2004


Forellentatar

Kochen & Küche Jänner 2003


Steinpilzsuppe mit Erbsen und Erdäpfeln

Kochen & Küche September 1998


Klare Lammsuppe

Kochen & Küche Dezember 2001


Forellen-Obers-Suppe

Kochen & Küche Dezember 1997