Überbackenes Eierbrot

Reste von der Osterjause finden auf dem überbackenen Eierbrot bestens Verwendung!

Zutaten:

für 2 Portionen
2 hart gekochte Eier
100 g Schinken- und/oder Wurstreste
100 g Käsereste
½ kleine Zwiebel
100 g Zucchini, gerieben
1 kleine Karotte, gerieben
1 rohes Ei
125 ml Sauerrahm
1 TL getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer
1 kleines Baguette vom Vortag

Zubereitung

(ca. 25 Min. ohne Backzeit)

Für das überbackene Eierbrot die Eier schälen und fein hacken, Schinken und/ oder Wurst sowie Käse in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel sehr fein schneiden.

Eier, Schinken, Wurst, Käse und Zwiebel mit dem geriebenen Gemüse, dem rohen Ei, dem Sauerrahm sowie den Gewürzen verrühren.

Das Baguette quer durchschneiden, die Hälften mit dem Ei-Schinken-Gemüse-Gemisch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C Oberhitze überbacken, bis der Belag eine goldbraune Farbe hat, das überbackene Eierbrot mit Salat und eventuell einem Dip servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 716 kcal
Eiweiß: 50,6 g
Kohlenhydrate: 42,0 g
Fett: 38,0 g
Broteinheiten: 3,0 BE
Kalzium: 617 mg
Eisen: 5,1 mg
Zink: 6,0 mg
Ballaststoffe: 5,0 g
Cholesterin: 412 mg

 

Rezept: Helene Brandstätter aus dem Buch „Kochen mit Resten“;Kochen & Küche März 2016 Foto: A. Jungwirth


Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Fleischtascherln in kräftiger Rindsuppe

Nudeltaschen mit Faschiertem


Gebackene Speckknödel

Knödel aus Kartoffelteig mit Speck gefüllt.


Karpfen in der Brotkruste mit Zitronen-Risotto

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere Anlässe


Zwiebelschnitzel

Das leckere Zwiebelschnitzel mit Bärlauchspätzle ist ein einmaliges Gericht.


Zwiebelbaguette

Rezept von Backprofi Christian Ofner


Erdäpfelgulasch mit gebratenem Zander

Statt dem Zander kann auch ein anderes Fischfilet verwendet werden.