Ulmer Kuchen

Kochen & Küche November 2003

Zutaten:

für 12 Stück
200 g Staubzucker
8 Dotter
6 Eiklar
100 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
geriebene Schale von
1/2 Zitrone, 80 g Rosinen
120 g glattes Mehl
60 g Speisestärke
Fett und Mehl für die Form
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Das Mehl mit der Speisestärke versieben; die Dotter mit der halben Menge des gesiebten Zuckers und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren; die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen; einen kleinen Teil davon unter die Dottermasse rühren.

Die Butter zerlassen und zusammen mit dem restlichen Schnee, dem Mehl-Stärkegemisch, der Zitronenschale und den Rosinen vorsichtig unterheben.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; eine Ulmer Form (halbkugelige Form, Inhalt 2 l) gut ausfetten und mit Mehl bestauben; die Masse einfüllen und an der Oberfläche glatt verstreichen; im vorgeheizten Backrohr ca. 45 Minuten lang backen (Nadelprobe machen!); den Kuchen sofort nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen; ausgiebig mit Staubzucker übersieben und erst nach dem völligen Erkalten in Portionen aufschneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Feiner Apfelkuchen

Kochen & Küche September 2005


Mascarponetorte

Kochen & Küche April 1998


Gestürzte Marillentarte mit Karamell

Eine saisonale Variante der klassischen französischen Tarte tatin, die mit Äpfeln zubereitet wird!


Holler-Birnen-Kuchen

Kochen & Küche Oktober 2012


Madeiraschnitten

Kochen & Küche April 1997


Selbstgemachter Vanilleextrakt

Vanilleextrakt für Smoothies und Süßspeisen.


Kürbis-Gugelhupf mit Mandeln

Kochen & Küche November 2004