Ungarischer Topfenstrudel

Topfenstrudel nach ungarischer Art mit Rosinen.

Zutaten:

für 2 Strudel, ergibt ca. 14 Stück

Teig
150 g glattes Mehl
etwas Salz
1 Schuss Essig
Wasser nach Bedarf
Öl zum Bestreichen
Fülle
200 g feine Suppennudeln
50 g Rosinen
4 cl Rum
100 g Butter
120 g Staubzucker
1 P. Vanillezucker
4 Eier
300 g magerer, grober Topfen
geriebene Schale von ½ Zitrone
3 EL Sauerrahm
Ei zum Bestreichen
Butter für das Blech und zum Beträufeln
Staubzucker zum Bestreuen

 


Weitere Infos:

 Strudel selbstgemacht

Zubereitung

(40 Min., Wartezeit 30 Min., Backzeit ca. 40 Min.)

Aus dem gesiebten Mehl, Salz und mit Essig gesäuertem, lauwarmem Wasser nach Bedarf einen weichen Strudelteig bereiten, den Teig auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen und an der Oberfläche ebenfalls mit Öl bepinseln, danach bei Zimmertemperatur 30 Minuten rasten lassen.

Für die Fülle die Nudeln in reichlich Salzwasser kurz aufkochen lassen, in ein Sieb leeren, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen, die Rosinen verlesen und mit Rum beträufeln.

Die handwarme Butter mit dem gesiebten Staubzucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren, nach und nach die Eier einrühren und wieder schaumig rühren.

Topfen, Rosinen und Zitronenschale zugeben, zuletzt den Sauerrahm und die Nudeln unter - heben.

Den Strudelteig halbieren und jeweils sehr dünn ausrollen, danach auf einem bemehlten Strudeltuch mit den Händen so dünn wie möglich ausziehen und mit zerlassener Butter beträufeln, jeweils mit der halben Menge der Fülle bestreichen und mit Hilfe des Tuches einrollen.

Die Strudel auf ein gebuttertes Blech legen und an der Oberfläche mit versprudeltem Ei bestreichen, im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C etwa 40 Minuten backen, danach ausgiebig mit Staubzucker übersieben, portionieren und noch warm servieren.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 229 kcal
Eiweiß: 8,5 g
Kohlenhydrate: 25,0 g
Fett: 10,0 g
Broteinheiten: 2 BE
Ballaststoffe: 1,6 g
Cholesterin: 81,3 mg

 

Rezept: Kochen und Küche Februar 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rote-Rüben-Schokotorte

genussvoll, ballaststoffreich


Classic New York Cheesecake

Käsekuchen wie bei den Golden Girls!


Honigstollen

Weihnachtsstollen


Zitronen-Zauberkuchen

Den Kuchen am besten schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.


Biskuit-Torteletts mit Waldbeeren

Kochen & Küche Juli 2003


Ribiselkuchen

Kochen & Küche Juli 1999