Vollkornbiskuitroulade

Kochen & Küche September 1997

Zutaten:

(für ca. 8 Portionen)
Roulade:
4 Eier
75 g Weizenvollmehl
1 Becher Crème fraîche
eine Prise Salz
1 Bund Petersilie
2 Zweige Thymian

Füllung:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
350 g Eierschwammerln
1 EL Butter
150 g gekochter Schinken,
aufgeschnitten
1 Becher Crème fraîche
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer

Backpapier für das Blech


Zubereitung

Für die Fülle die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein schneiden; die Eierschwammerln putzen, waschen und fein hacken; den Schinken in feine Streifen schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch in der Butter anschwitzen, die Eierschwammerln dazugeben und unter öfterem Rühren solange rösten bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Den Schinken und die Crème fraîche unterrühren, alles gut durchkochen bis eine cremige Paste entsteht; mit Salz und Pfeffer würzen und erkalten lassen. Petersilie und Thymian waschen und fein hacken.
Für die Roulade das Rohr auf 200 Grad vorheizen; die Eier trennen; das Eiweiß mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen. Die Dotter mit 2 EL warmem Wasser aufschlagen - es soll eine schaumige Masse entstehen. Die Hälfte des Eischnees unter die Dottermasse heben; das Mehl darübersieben und mit den gehackten Kräutern sowie der Crème fraîche unterheben. Den restlichen Schnee locker unterheben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (35x25 cm) streichen und im Rohr ca. 8 Minuten backen. Danach die Biskuitplatte verkehrt auf ein Papier legen und das Backpapier abziehen; sodann mit dem darunterliegenden Papier einrollen und auskühlen lassen; die Roulade wieder aufrollen, mit der Pilzmasse bestreichen, wieder einrollen, in das Papier fest einschlagen und 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Vor dem Servieren in dünne Scheiben schneiden und mit beliebigen Blattsalaten servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Räucherfisch-Jause

Räucherforelle, - kapfen- und Lachsforelle mit Preiselbeer-Krensauce


Klosterkipferln

In der kalten Jahreszeit vertreiben die leckeren Klosterkipferln Müdigkeit und schlechte Laune.


Osternesterln

Köstliches Gebäck für die Osterzeit!


Pizza-Dip

Wer mag, kann den vegetarischen Pizza-Dip aus der Pfanne noch mit fein geschnittener Salami, Schinken oder Gemüse verfeinern.


Überbackenes Eierbrot

Reste von der Osterjause finden auf dem überbackenen Eierbrot bestens Verwendung!


Schafkäse-Joghurt-Aufstrich

Kochen & Küche September 2003


Matrosenpizza aus Blätterteig

Kochen & Küche Februar 1998