Waldviertler Kürbisgemüse

Der Kürbis - die größte Beere der Welt!

Zutaten:

1 kg geschnittener Kürbis
1 kleine Zwiebel
5-6 Paradeiser
Butter
Mehl
Salz
Dill

Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken und in Butter glasig werden lassen, mit Wasser aufgießen und den geschnittenen Kürbis dazugeben und sanft köcheln. Das Wasser soll den Kürbis bedecken.
Paradeiser schälen, entkernen und Fruchtfleisch würfelig schneiden, hinzugeben und dünsten bis der Kürbis weich ist.
Mit in etwas Wasser angerührtem Mehl eindicken, salzen und mit reichlich Dill abschmecken.
Anstatt Kürbissen kann man auch Zucchini nehmen. Dazu mittelgroße Zucchini blättrig schneiden.


Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Karotten-Zucchini-Fettuccine

mit rohköstlicher Paradeisersauce und Pinienkernen


Vegetarischer Toast

Gemüsetoast


Gegrilltes Tofu-Gemüse-Duett

Sind Vegetarier zum Grillabend eingeladen? Dann passt gegrilltes Tofu-Gemüse-Duett mit Dip besonders gut.


Gegrillte Zucchini-Käse-Spieße

auf Couscous-Paradeiser-Salat


Fisch und Gemüse im Blätterteig

Besonders dekorativ schaut es aus, wenn man den Strudel zu einem Fisch formt! Eine Joghurt-Kräuter-Sauce mit Estragon und Dill passt perfekt dazu.


Zucchini-Fisolen-Röllchen

Eine wunderbare Kombination aus Zucchini und Fisolen, verfeinert mit Kräutern und rotem Paprika.


Nudel-Gratin mit selbst gemachten grünen Bandnudeln und Faschiertem

Sehr gut schmeckt das Gericht auch, wenn man 200g vom Faschierten durch Gemüse ersetzt: geraspelte Zucchini, Karotten oder Kürbis einfach mit Faschiertem mitrösten.