Weintraubencharlotte auf Ruländer

Variationen sind immer interessant

Zutaten:

5 Eier
70 g Zucker
40 g ger. Haselnüsse
65 g Mehl;
4 Blatt Gelatine
3 Dotter
80 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
¼ l Dessertwein
4 Eiklar;
¼ l Wein
70 g Zucker
4 Blatt Gelatine


Zubereitung

Eier trennen, Dotter mit Zucker schaumig rühren, das Eiklar zu festem Schnee schlagen. Mehl und Haselnüsse vermischen und gemeinsam mit dem Schnee unter die Dottermasse heben. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech dünn aufstreichen und bei 200 Grad backen.
Für die Creme die Gelatine einweichen, die Dotter mit Zucker schaumig rühren. Gelatine ausdrücken und bei kleiner Hitze schmelzen. Zitrone, Weißwein und die flüssige Gelatine zur Dottermasse geben, durchrühren und anstocken lassen. Das Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.
Für das Gelee Gelatine einweichen und ausdrücken.
Wein mit Zucker aufkochen und abschäumen, Gelatine beigeben und abkühlen lassen.
Kleine Muskattrauben zum Belegen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Süße Blüten aus Filoteig

Kleine Topfen-Kuchen mit Früchten und Schokolade.


Nuss-Mohn-Potitze

Für alle, die sich nicht entscheiden wollen!


Erdbeer-Stracciatella-Torte

Kochen & Küche März 2002


Gefüllte Biskuitringe mit frischen Beeren

Kochen & Küche Juni 1997


Nußgebäck aus feinem Plunderteig

Kochen & Küche März 1999


Kirschkuchen aus Rührteig mit Marzipangitter

Dieser Kuchen schmeckt auch mit Beeren oder anderen Früchten der Saison.


Berliner Schnitten

laktosearm, genussvoll


Adventzopf aus Plunderteig

Weihnachtliche Torten und Kuchen<br>Kochen & Küche Dezember 1997