Weißer Spargel mit Thunfischsauce und Blüten-Kräuter-Salat

Frühlingsgenuss.

Zutaten:

für 4 Portionen

1 kg Spargel

Saft von ½ Zitrone

1 TL Salz

1 EL Butter

1 Prise Kristallzucker

Sauce

150 g Thunfisch, natur (Dose)

4 EL Essiggurkerlsud

Saft von 1 Zitrone

5 Kapernbeeren

100 ml Obers

Salz und Pfeffer

Salat

je eine Handvoll junger Spinat, Löwenzahn, 
Radieschen mit Grün, essbare Blüten usw.

2 EL Apfelessig

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

1 EL gemischte Kräuter, fein geschnitten


Zubereitung

(25 Min. ohne Garzeit)

Für den weißen Spargel mit Thunfischsauce und Blüten-Kräuter-Salat den Spargel von oben nach unten gut schälen und die holzigen Enden abschneiden, Wasser mit Zitronensaft, Salz, Butter und Kristallzucker in einem hohen, schmalen Topf zum Kochen bringen, den Spargel stehend in so viel Sud kochen, dass die Spitzen noch herausschauen, mit einem Deckel zudecken.

Je nach Stärke der Stangen den Spargel ca. 10 Minuten bissfest kochen, aus dem Sud* heben und im Eiswasser auskühlen lassen, danach auf ein Küchentuch zum Trocknen legen.

Für die Thunfischsauce alle Zutaten in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer fein aufmixen und abschmecken.

Spinat, Wildkräuter und Blüten putzen, waschen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen, Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Kräuter in einer Schüssel verrühren, den Salat dazugeben und gut vermischen. 

Spargel auf einer Platte anrichten und den weißen Spargel mit Thunfischsauce und Blüten-Kräuter-Salat servieren.

 

* Sud vom Spargelkochen immer aufbewahren, er bietet eine gute Basis für Suppen oder Saucen, man kann ihn auch einfrieren. Selbst die Spargelschalen ergeben einen schmackhaften Sud!

Warum nicht anstatt der bekannten Sauce hollandaise einmal eine Thunfischsauce servieren? Gemeinsam mit frühlingshaftem Blüten-Kräuter-Salat wird der Spargel zum Gaumenschmaus.

Nährwert je Portion
Energie: 367 kcal
Eiweiß: 16,4 g
Kohlenhydrate: 16,4 g
Fett: 25,6 g
Broteinheiten: 0 BE
Vitamin C: 73,7 mg
Kalzium: 262 mg
Eisen: 5,8 mg
Zink: 2,1 mg
Ballaststoffe: 6,8 g
Cholesterin: 64,9 mg
n-3-Fettsäuren: 2,1 g

 

Rezept: Kochen & Küche Mai 2016.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Orangensuppe mit Ingwer

Kochen & Küche März 2007


Morchelconsommé mit Hühnerfleischnockerln

Kochen & Küche September 2004


Erbsenschöberl

Suppeneinlage für klare Suppen


Steinpilzsuppe mit Erdäpfeln

Kochen & Küche November 1999


Rahmsuppe

mit Bohnensterz


Milzschnitten mit Roggenbrot

Kochen & Küche November 1997