Weizenbrote mit Linsenfülle und Joghurtsauce

Kochen & Küche März 1997

Zutaten:

(für 6 Portionen)
500 g Weizen-Vollkornmehl
etwas Salz
1/16 l Öl
50 g Butter oder Margarine
1/4 l Sauerrahm

Fülle:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 roter Pfefferoni
2 TL Kümmelpulver
1 TL Ingwerpulver
1 EL Öl
100 g rote Linsen
1/4 l Gemüsesuppe
5 Paradeiser
1 mehliger Erdapfel (ca. 200 g)
1/2 Bund Petersilie
Saft einer halben Zitrone
1/4 l Joghurt natur

1 Ei zum Bestreichen
Backpapier für das Blech


Zubereitung

Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Öl mit Butter erwärmen, etwa zwei Drittel davon, die Hälfte des Sauerrahms und ca. 0,2 l Wasser zum Mehl geben, gut durchkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist; den Teig zugedeckt rasten lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, enthäuten und würfelig schneiden. Pfefferoni halbieren, Kerne entfernen und fein schneiden. Öl leicht erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Pfefferoni, Kümmelpulver und Ingwerpulver darin anschwitzen; die Linsen untermischen, mit Gemüsesuppe angießen und zugedeckt 15 Minuten kochen lassen. Erdapfel waschen, schälen und fein raffeln. Die Paradeiswürfel und den Erdapfel zu den Linsen geben und weitere 10 Minuten garen. Petersilie hacken und mit dem Zitronensaft unter das Gemüse mischen.
Teig in zwölf Stücke teilen und jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Gemüsefülle auf den Teigstücken verteilen, Teigränder mit Ei bestreichen und den Teig wie ein Päckchen zusammenfalten; die Fülle soll ganz eingepackt sein. Die gefüllten Brote vorsichtig flachdrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; mit der restlichen Butter-Ölmischung bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Joghurt mit der zweiten Hälfte Sauerrahm verrühren und zu den gefüllten Broten servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Veganes Kräuterpesto

Pestos eignen hervorragend dazu, das Mittagessen ruck-zuck aufzuwerten. Sie passen zu Nudeln oder Erdäpfeln, eignen sich aber genauso als Basis für Salatdressings oder als schnelle und wertvolle Brotaufstriche!


Maiscracker

Als Beilage und Aufmunterung sind die fabelhaften Maiscracker genau das Richtige.


Pikante Pizzaschnecken

Pizzaschnecken mit Jungzwiebeln und Tomaten.


Speck-Käsebrot aus Vollkornmehl

Kochen & Küche September 2003


Fastenbeugel „Fast’nbeigl“

Traditionelles Gebäck zur Fastenzeit.


Tramezzini mit Olivenfülle

Kochen & Küche Juli 2003


Pikanter Blechkuchen

Die Pizza mit gelben Kohlrüben ist vegetarisch, günstig, herbstlich und einfach gut!