Wespennester

Traditionelles Germgebäck von Christina.

Zutaten:

für ca. 16 Stück

250 g lauwarme Milch

1 Ei

1 Würfel Germ

625 g Weizenmehl

100 g Zucker

7 g Salz

100 g zimmerwarme Butter

Fülle

1 Ei

50 g Zucker, vermischt mit 5 g Zimt

Butter für die Form


Zubereitung

(ca. 25 Minuten ohne Warte- und Backzeit)

Für die Wespennester Milch, Ei und Germ vermischen, anschließend Mehl, Zucker, Salz und Butter dazugeben und zu einem feinen, glatten Teig verarbeiten, ungefähr 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend den Teig auf eine Größe von ca. 60 x 60 cm ausrollen, mit dem verquirlten Ei bestreichen, mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen und zu einer Rolle einrollen.

Von der Rolle ca. 2 cm breite Scheiben abschneiden und diese in eine befettete Tortenform legen, dabei zwischen den einzelnen Schnecken etwas Platz lassen, da sie während dem Backen noch aufgehen.

Die „Wespennester-Torte“ bei 180 °C ca. 25–30 Minuten backen. Sollten nicht alle Schnecken in der Tortenform Platz haben, diese einfach auf ein Backblech legen und später backen.

 

Nährwert pro Stück

Energie: 234 kcal

Eiweiß: 5,9 g

Kohlenhydrate: 36,5 g

Fett: 7,0 g

Broteinheiten: 3,0 BE

Ballaststoffe: 2,0 g

Cholesterin: 43,3 mg

Kochen & Küche Okt 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebackene Birnen

Kochen & Küche Septemebr 2003


Königlicher Karottenkuchen

Eine neue GAPS-Diät-taugliche Variante des beliebten Klassikers. Statt Mehl oder Nüssen bilden Kokosfett und Eier die Basis dieses Karottenkuchens.


Blätterteigkipferln mit Marzipan gefüllt

Kochen & Küche Jänner 2004


Mandel-Birnenkuchen

Kochen & Küche November 2000


Semmelpudding

Ein herzhaftes Schmankerl aus Großmutters Küche!


Marzipan-Leberwurst

Die süße Marzipan-Leberwurst ist eine köstliche Nascherei für Jung und Alt. Je länger man sie luftdicht aufbewahrt, desto besser wird sie im Geschmack. Auf dem bunten Bäckereienteller wirkt sie attraktiv und ist meistens schnell weg. Kochen &...


Couscousflammeri

Schmeckt mit frischen und eingefrorenen Früchten.


Walnussparfait

Kochen & Küche November 2002