Wiener Zwieback aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche Oktober 1997

Zutaten:

(für 26-28 Stück)
48 Stunden vorher bereiten

4 Eier
200 g Staubzucker
150 g glattes Mehl
50 g Speisestärke
50 g feingehackte Aranzini
eine Prise Salz
1/2 Pck. Vanillezucker

Fett und Mehl für die Form
Staubzucker zum Bestreuen
Backpapier für das Blech

1 Kastenform ca. 40 cm oder 2 Formen ca. 25 cm


Weitere Infos:

 Wiener Küche

Zubereitung

Speisestärke mit Mehl versieben; Dotter mit der Hälfte des Zuckers, Salz und Vanillezucker sehr schaumig rühren; zuletzt Aranzini untermengen; Eiklar mit dem restlichem Zucker zu sehr steifem Schnee schlagen; etwas Schnee mit der Dottermasse verrühren und danach vorsichtig die restliche Schneemenge löffelweise mit dem Mehl-Stärkegemisch unterheben.
Das Rohr auf 180 Grad vorheizen; die Biskuitmasse in die befettete und bemehlte Form füllen; die Oberfläche des Teiges glatt verstreichen und im Rohr 45 - 50 Minuten lang backen; das Biskuit noch heiß aus der Form stürzen und an einem kühlen, trockenen Ort 48 Stunden lang stehen lassen; dann in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; das Rohr auf 200 Grad vorheizen und die Biskuitscheiben unter einmaligem Wenden ganz vorsichtig bähen.
Den noch heißen Zwieback mit Staubzucker übersieben und erkalten lassen. Der Wiener Zwieback kann in einer gut verschlossenen Dose mehrere Wochen aufbewahrt werden.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 2.5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kakaobiskuit mit Himbeeren

Biskuitmassen sind eher leichtere Massen, die sich für Kuchen, Rouladen und Torten eignen.


Schokoladekuchen

Kochen & Küche Dezember 2000


Zwetschgenkuchen

Der runder Zwetschgenkuchen (Datschi) ist ein willkommener Nachtisch für Groß und Klein.


Topfenteigzipfel

Kochen & Küche Mai 2003


Vanillecreme-Kolatschen

Klassische Kolatschen mit einer Vanillecreme-Fülle.


Schokolade-Maronitorte

Kochen & Küche Dezember 1999


Walnuss-Baiser-Torte

Die Walnuss-Baiser-Torte aus Vollkornmehl verführt uns mit ihrem wunderbar nussigen Geschmack. Man kann die Torte einmal durchschneiden und mit erwärmter Marillenmarmelade füllen.


Vollwert-Kranzkuchen

Kochen & Küche Februar 2015