Wildburger mit Dinkelflocken

Diese Burger sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Burgern und begeistern nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Das hochwertige Rehfleisch wird mit Dinkelflocken nochmals aufgewertet, obwohl man fast nicht merkt, dass es keine reinen Fleischburger sind.

Zutaten:

für ca. 16 Stück
Burgerlaibchen
ca. 150–200 g Dinkelflocken
ca. 250 ml Gemüsesuppe
ca. 800 g Faschiertes vom Wild (z. B. Hirsch, Gams, Reh, Hase …)
1 Ei
Apfelminze, Liebstöckel, Majoran, Oregano, Petersilie (wenn möglich frisch)
Salz und Pfeffer
etwas Koriander
Galgant und Paprikapulver
Senf oder Curryketchup zum Bestreichen
Paradeiser, Gurken und Blattsalat zum Füllen
Burgerweckerln
500 g Dinkelmehl Type 700
10 g Salz
10 g Backprofis Bio-Malz*
5 g Feinkristallzucker
18 g handwarme Butter
7 g Trockengerm oder 15 g frische Germ
65 ml kühle Milch
230 g Wasser (23 °C)
Sesam zum Bestreuen

Zubereitung

(45 Min., Wartezeit ca. 35 Min., Backzeit ca. 12 Min.)
Für die Burgerweckerln alle Zutaten genau einwiegen und den Teig mit der Küchenmaschine 3 Minuten langsam, dann 5 Minuten etwas intensiver kneten, 15 Minuten zugedeckt rasten lassen.
Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und Teigstücke zu je 50 g auswiegen, diese rund formen (schleifen), mit Wasser befeuchten und an der Oberseite mit Sesam bestreuen. Teigkugeln mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 15–20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, vor dem Backen leicht mit Wasser befeuchten.
Die Weckerln im auf 200 °C vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten goldbraun backen (während des Backens ein hitzebeständiges Gefäß mit Wasser oder Eiswürfeln in den Ofen stellen). Für die Burgerlaibchen die Dinkelflocken in der Gemüsesuppe aufkochen und ausquellen lassen. Das Faschierte mit dem Ei, den gehackten Kräutern und den Gewürzen vermischen, die ausgekühlten Dinkelflocken untermischen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit nassen Händen kleine Laibchen formen und auf dem Grill oder in der Pfanne langsam braten.

Die ausgekühlten Burgerweckerln aufschneiden und mit Senf oder Ketchup bestreichen, mit Salatblatt, Wildlaibchen, Paradeiser- und Gurkenscheiben füllen. 

 

* Das Rezept für die Weckerln stammt aus dem Buch vom Backprofi Christian Ofner „Kleingebäck vom Ofner“. Bio-Malz erhalten Sie unter www.derbackprofi.at

 

Nährwert pro Stück
Energie: 231 kcal
Eiweiß: 21,3 g
Kohlenhydrate: 25,8 g
Fett: 4,4 g
Broteinheiten: 2,2 BE
Eisen: 3,6 mg
Zink: 3,0 mg
Ballaststoffe: 4,0 g

Cholesterin: 54,4 mg

 

für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Eisen, reich an Zink

 

Mehr Rezepte von Christian Ofner - Backprofi

Kochen & Küche Oktober 2014, Rezept: Alexandra Backfrieder (Rohrbach)



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Feldhasen-Ragout mit weißen Weintrauben

Als Beilage passen Spätzle auch sehr gut dazu.


Gebeizte Damwildkeule mit Kastanien-Spätzle

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere besondere Anlässe.


Tournedos vom Maibock mit Spargel-Erdäpfel-Püree und Spargelspitzen

Rückenfilet-Steak vom Maibock mit frühsommerlichem Spargel als Beilage.


Erdäpfelsuppe mit Wildfleischstreifen

Perfekt für die kältere Jahreszeit und ein tolles Resterezept!