Zander mit Spinat auf Kräuter-Belugalinsen

Linsen enthalten viel Eisen, Zink, Kupfer, Pantothensäure, muskelstärkendes Magnesium, Folsäure, Kalium und Vitamin B. Sie stärken die Nerven und sind sättigend.

Zutaten:

pro Person

60 g Belugalinsen
1/2 Zwiebel
etwas Butter
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft
4 EL Öl
180 g Zanderfilet
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Meersalz, Zitronensaft
Öl

1 große Hand voll frischer
Blattspinat, geschnitten
2 EL gemischte Kräuter
(Petersilie, Basilikum), gehackt


Zubereitung

Linsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, dann abtropfen lassen. Zwiebel schälen, würfelig schneiden und in Butter andünsten. Linsen zu den Zwiebeln geben, etwa 500 ml Wasser zugießen (die Linsen sollen mit Wasser bedeckt sein). Lorbeerblatt zugeben und aufkochen, dann bei kleiner Hitze 10 Minuten kochen lassen. Die gekochten Linsen mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwa 4 EL Öl abschmecken. Das geschuppte und entgrätete Zanderfilet leicht pfeffern, salzen, mit Zitronensaft beträufeln und in einer Pfanne in erhitztem Öl auf der Hautseite knusprig anbraten. Kurz vor dem Servieren den Spinat mit den Kräutern bei hoher Temperatur unter die Linsen mischen, bis der Spinat an Volumen verliert und weich wird.

Tipp: Für dieses Gericht eignet sich auch Lachs.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Wildteigtaschen mit Balsamico-Sauce

Rezept: Homa Jordis, Foto: Joseph Gasteiger-Rabenstein/Lisa Lensing


Saiblingfilets auf Rote Rüben-Nudeln

Festliche Fischgerichte - Kochen & Küche Dezember 2005


Marinierte Hühnerflügerln

Kochen & Küche Mai 1999


Gurken im Speckmantel

Kochen & Küche August 1999


Szegediner-Kürbiskraut mit Rollschinken

Als Beilage passen Salzerdäpfel sehr gut dazu.


Gänsekeulen mit Apfel-Honigsauce

Kochen & Küche Jänner 2003