Zartweizen-Puten-G’röstl mit Gemüse

Kochen & Küche November 2013

Zutaten:

für 6 Portionen
200 g Zartweizen
(z. B. Ebly, Weizli ...)
1 TL Butter
800 g Putenbrust
3 rote Paprikaschoten
2 Zucchini
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
Piment
1 TL Paprikapulver
½ TL Currypulver

Öl zum Braten


Zubereitung

(ca. 45 Min.)
Zartweizen mit gut der doppelten Menge Wasser und etwas Butter in einem geeigneten Topf aufkochen, ausquellen und abkühlen lassen (kann auch schon am Vortag gemacht werden).
Putenfleisch in gleich große Würfel schneiden, Paprikaschoten waschen, halbieren, von Kernen und weißen Adern befreien und in Stücke schneiden.
Zucchini waschen, putzen und in gleich große Stücke schneiden, Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden.
Öl in einer geeigneten Pfanne erhitzen, Putenfleischwürfel hineingeben und rundum anbraten, mit Salz, Pfeffer, Piment und Paprikapulver würzen, schwenken, aus der Pfanne nehmen und in ein feuerfestes Geschirr geben, warm stellen.
In die Pfanne wieder etwas Öl geben, erhitzen und danach zuerst die Zwiebeln, dann Paprika, Zucchini und Knoblauch zugeben und kurz rösten, mit Currypulver und Salz würzen.
Zartweizen zugeben, vermischen und weiterrösten, bis alle Zutaten heiß sind.
Fleisch mit dem Bratensaft zugeben, vermischen, abschmecken, wenn nötig etwas nachwürzen, in der Pfanne servieren oder auf Tellern anrichten.

Selbstverständlich kann man beim Gemüse je nach Saison variieren.

Nährwert je Portion
Energie: 516 kcal
Eiweiß: 42,3 g
Kohlenhydrate: 23,6 g
Fett: 27,9 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Vitamin C: 63,2 mg
Eisen: 4,7 mg
Zink: 3,9 mg
Ballaststoffe: 7,7 g
Cholesterin: 113 mg

für Diabetiker geeignet, laktosefrei, ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Eisen, reich an Zink, reich an Vitamin C



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gegrillte Forellen

Kochen & Küche Juni 2002


Jacobsmuscheln in Kräutersauce

Kochen & Küche Mai 2003


Hechtfilet mit legiertem Gemüse-Grieß

Weil Fisch sehr gesund ist, sollte man mindestens einmal pro Woche einen essen. Das in der Grießmasse gebundene Gemüse passt perfekt zum gebratenen Hechtfilet.


Gefüllte Schweinshaxerln

Kochen & Küche Jänner 2004


Geflügelreis mit Frühlingsgemüse

Kochen & Küche Mai 2000


Gurken im Speckmantel

Kochen & Küche August 1999