Zimtwürfel aus Schweden

Kochen & Küche Dezember 1998

Zutaten:

(für 45-50 Stück)
400 g Weizenmehl, glatt
300 g Butter
3 Dotter
1 Prise Salz
100 g Staubzucker
2 EL Zimt
1 Ei zum Bestreichen
Kristallzucker zum Bestreuen

Papier für das Blech


Zubereitung

Aus Mehl, nicht zu weicher Butter, Dottern, Salz, Zucker und Zimt rasch einen glatten Teig herstellen; Teig in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kühlstellen; ein Backblech mit Papier auslegen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa fingerdick ausrollen; es soll ein gleichmäßiges Viereck entstehen; Teigoberfläche mit verquirltem Ei bestreichen und mit Kristallzucker bestreuen; mit einem Messer kleine Würfel schneiden und auf das Backblech legen; im Rohr ca. 15 Minuten backen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Krapfen aus Gödöllö

Ob mit oder ohne Staubzucker bestreut - diese Krapfen sind etwas ganz Besonderes!


Kirschenstrudel

Kochen & Küche Juli 2003


Marillen-Becherkuchen

Für diesen Kuchen brauchen Sie nur einen Joghurtbecher (250 g) als Maßeinheit. Ideal, wenn einmal keine Waage vorhanden ist!


Caipirinha-Torte ohne Backen

Eine sommerlich-erfrischende Torte ganz ohne den Backofen einzuschalten.


Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung

Traditionell mit Trockenfrüchten gefüllt.


Rhabarber-Erdbeerstrudel

Kochen & Küche April 1999