Zitronengelee

Das Zitronengelee schmeckt als Brotaufstrich, als Füllung für Süßspeisen oder zum Formen von Cake Pops.

Zutaten:

Schale einer unbehandelten Zitrone
500 ml Zitronensaft
750 ml Wasser
2 kg Gelierzucker 1:1


Zubereitung

(ca. 20 Min.)
Die unbehandelte Zitrone mit heißem Wasser waschen und die Schale mit einem Tuch trocken reiben, die Zitrone schälen und die Zitronenschale in feine Streifen schneiden.
Zitronensaft mit Wasser, fein geschnittener Zitronenschale und Gelierzucker verrühren und zum Kochen bringen, nach der vorgegebenen Kochzeit und der Gelierprobe in die vorbereiteten Gläser füllen und diese für etwa 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Tipp: Die Schale kann entfernt oder im Gelee belassen werden. Beim Umdrehen der Gläser darauf achten, dass sich die Schale nicht am Deckel oder am Boden des Glases absetzt!

Nährwert je 100 g
Energie: 261 kcal
Eiweiß: 90,0 mg
Kohlenhydrate: 63,5 g
Fett: 66,1 mg
Broteinheiten: 5,3 BE
Vitamin C: 4,7 mg
Ballaststoffe: 17,6 mg
Cholesterin: 0 g

Rezept: Kochen und Küche Jänner 2014.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Zitronentarte mit Baiserhaube

Tante Fanny Frischer Quiche- & Tarteteig


Zitronensalz

Erfrischendes Gewürzsalz


Zitronen-Zauberkuchen

Den Kuchen am besten schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.


Rotbarbenfilets mit Zitrusfrüchten und Curryreis

Rotbarben haben ein sehr feines Aroma, Zitrusfrüchte und Curryreis passen dazu hervorragend.


Panna cotta al limone

Zitronenpudding (Piemont)


Physalis-Marillen-Eis mit Gewürz-Kumquats

dazu passt auch Vanilleeis hervorragend