Zucchiniauflauf mit Salami

Kochen & Küche Juni 2012

Zutaten:

für 4–6 Portionen
250 g Makkaroni
1 mittlere Melanzani
500 g Zucchini
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
5 Basilikumblätter
120 g Mozzarella
500 ml Olivenöl
Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Salz
300 g Salami, in Scheiben
geschnitten
3 EL Parmesan, geriebener
Fett für die Form


Zubereitung

(20 Min., Wartezeit 20 Min., Garzeit 20 Min.)
Makkaroni in kochendem Salzwasser „al dente“ kochen und abtropfen lassen.
Melanzani waschen, in Würfel schneiden, salzen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.
Zucchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden.
Zwiebeln schälen und fein schneiden, Knoblauch schälen und durch die Presse drücken, Basilikumblätter waschen und nicht zu fein hacken.
Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen, zuerst Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, danach Zucchini und Melanzaniwürfel darin andünsten, mit Pfeffer und wenig Salz würzen und die gehackten Basilikumblätter beifügen.
Makkaroni in eine gut befettete Auflaufform einschichten, darauf das Gemüse und die Salamischeiben legen, mit Mozzarellascheiben belegen und mit Parmesan bestreuen, im auf 200 °C vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

Nährwert je Portion
Energie: 614 kcal
Eiweiß: 22,7 g
Kohlenhydrate: 33,4 g
Fett: 43,5 g
Broteinheiten: 2,4 BE
Ballaststoffe: 5,1 g
Cholesterin: 88,7 mg

für Diabetiker geeignet
laktosearm
ballaststoffreich
cholesterinarm



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Solospargel mit Käsesauce überbacken

Kochen & Küche Mai 1998


Mais in Chinakohl

Kochen & Küche September 2004


Farfalle mit Zuckerschoten und Kirschparadeisern

Bunte Nudelpfanne mit Zuckerschoten, Tomaten, Zwiebeln und Erbsen.


Kohlrabisalat mit Äpfeln

Kochen & Küche Mai 2003


Gemüserisotto

Kochen & Küche Juli 1998


Rohkostsalat mit Sojasprossen

Kochen & Küche Juni 2003


Gebackene Stangensellerie

Kochen & Küche September 1998




Zucchiniauflauf mit Salami

habe heute das rezept ausprobiert. war mir allerdings nicht sicher, ob 500 ml Olivenöl nicht etwas viel sind. hab dann weniger genommen.
hat ausgezeichnet geschmeckt!