Zucchinistrudel

Zucchinistrudel

Zutaten:

Strudelteig:
250 g Weizenmehl
1 Prise Salz
1/8 l lauwarmes Wasser
5 Eßlöffel Speiseöl
Füllung:
700 g Zucchini
1 gestr. Eßlöffel Salz
150 g Zwiebeln
1-2 Eßl. Majoran
ca. 500 g Faschiertes (Rinder od. gemischt)
frische gemahlener Pfeffer
4 Scheiben Toastbrot
100 g Butter
Butter zum Bestreichen


Zubereitung

Für die Füllung Zucchini waschen, abtrockenen, Enden abschneiden. Zucchini der Länge nach halbieren und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Salzen und ca. 30 Minuten rasten lassen.
Für den Teig Mehl, Salz, Wasser und Öl zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Teig mit Öl bestreichen und unter einem warmen Gefäß ca. 30 Minuten rasten lassen.
Für die Fülle Zwiebeln klein schneiden und in Öl anrösten. Faschiertes dazugeben, gut abrösten. Zucchini abtropfen lassen, gemeinsam mit dem Faschiertem noch kurz erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und abkühlen lassen.
Toasbrot in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte der Butter zerlassen. Die Brotwürfel darin goldbraun rösten.
Den Strudelteig auf einem bemehlten großen Tuch zu einem ca. 90x50 cm großen Rechteck ausziehen (soll durchsichtig sein).
Restliche Butter zerlassen und lauwarm auf den Teig verstreichen. Die Zucchinifülle und die Brotwürfel auf dem unteren Drittel des Teiges verteilen.
Den Strudel mit Hilfe des Tuches von der gefüllten Seite her aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Teigenden unter den Strudel legen.
Restliche Butter zerlassen und den Strudel bestreichen. In den Backofen schieben - bei ca. 180° C ca. 45 Minuten backen.
Den Strudel warm servieren. Dazu gibt es Schnittlauchsauce.
Als Variante kann man statt den Zucchini auch Kürbis verwenden oder auch statt dem Faschiertem ca. 30 dag Wurst (z.B. Krainer oder Burenwurst).



Noch keine Bewertungen vorhanden